Indoorsport: So kannst du dich auch bei schlechtem Wetter fit halten

TitelbildIndoorsportsTipps

Wenn draußen Schmuddelwetter herrscht, dann wollen die meisten nicht rausgehen und Sport machen. Aber zum Glück gibt es ja auch Möglichkeiten, sich fit zu halten und trotzdem nicht nass zu werden. Hier sind einige Tipps, welcher Indoorsport am meisten Spaß macht.

1. Das Fitnessstudio

Das Fitnessstudio hat den Vorteil, dass für jeden etwas dabei ist. Vom Anfänger bis zum Bodybuilder, jeder kommt auf seine Kosten. Der passionierte Jogger kann auf das Laufband springen und seine Kondition verbessern. Andere stählen an den Fitnessgeräten lieber ihre Muskeln. An den Kursen und abwechslungsreichen Programmen kann man auch teilnehmen. Da macht das schlechte Wetter doch gar nicht mehr so viel aus.

 

2. Das Hallenbad

Auch das Hallenbad ist ein absoluter Klassiker bei den Indoorsportarten. Nass wird man bei dieser Freizeitbeschäftigung zwar auch, aber auf eine viel lustigere Art und Weise. Man kann im Becken planschen, die Rutschen benutzen oder sich in den Whirlpool legen und entspannen. Wer allerdings sportlich unterwegs sein will, sollte aber nicht nur im Hot Tub verweilen, sondern muss schon ein paar Bahnen ziehen. Und danach kann man ja wieder im Whirlpool entspannen.

 

3. Die Boulderhalle

Gerade voll im Trend ist das Bouldern. Es gibt inzwischen zahlreiche Kletterhallen, in denen Freunde des Kletterns auf ihre Kosten kommen. Auch Kletteranfänger können in diesen Hallen gut den Einstieg finden. Durch verschiedene Schwierigkeitsgrade kann jeder in seinem Tempo den Aufstieg wagen. Außerdem gibt es in den Kletterhallen immer Fachpersonal, dass mit Tipps und Tricks weiterhelfen kann. Und wenn das Wetter wieder besser ist, kann man vielleicht auch mal im Freien seine Kletterkünste unter Beweis stellen.

 

4. Gleich Zuhause bleiben

Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit, das Haus gar nicht zu verlassen und stattdessen Zuhause Sport zu treiben. Besonders eignet sich Yoga für die eigenen vier Wände. Einfach Yogamatte ausgerollt und schon kann es losgehen. Wer sich bei Schmuddelwetter aber faul und träge wird, muss nicht automatisch auf Sport verzichten. Im Fernsehen und Internet kann nahezu jede erdenkliche Sportart verfolgt werden. Richtig nervenaufreibend wird es, wenn man auf das Sportergebnis wettet wie bei www.sportwettenanbieter.com. Dann gibt es auch auf dem Sofa Zuhause Sportaction.

 

5. Der Ballsport in der Halle

Fußball, Handball, Basketball, Volleyball… machen natürlich auch Spaß, wenn draußen der Regen prasselt. Die beste Lösung um keine Erkältung zu riskieren ist es, sich in eine Halle zu verziehen und dort gemeinsam zu sporteln. Wer richtiges Beachfeeling erleben möchte, kann Beachvolleyball in der Halle versuchen. Aufgeschütteter Sand bringt Urlaubsstimmung und beansprucht die Muskulatur deutlich stärker als normaler Untergrund. Das schlechte Wetter ist also in Zukunft keine Ausrede mehr, um keinen Sport zu machen!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bild:jayhem unter CC BY 2.0