Dieser Künstler illustriert arabische Begriffe und ihre Bedeutung

1-arab-katze

Eine neue Sprache zu lernen ist schon schwer genug. Man muss schließlich die Vokabeln in den Kopf bekommen, die Aussprache üben und sich an eine andere Grammatik gewöhnen. Wer noch eine Schwierigkeitsstufe höher gehen möchte, lernt gleich eine Sprache, die ein anderes Alphabet benutzt. Man darf sich wieder wie ein Kindergartenkind fühlen, das ratlos ein Buch durchblättert und keine Ahnung hat, was die Zeichen darin für eine Geschichte erzählen. Im besten Fall sieht das Ganze wenigstens noch schön aus.

Aus Wörtern werden Bilder

So wie bei Mahmoud Tammam. Der 27-jährige Ägypter hat vor gut einem Jahr angefangen, Wörter seiner Muttersprache Arabisch zu designen. Aber nicht irgendwie: er macht aus den Linien und Punkten Bilder, die der Bedeutung des Wortes entsprechen. So kann man die Wörter auch verstehen, wenn man kein Arabisch spricht. Eigentlich ist Tammam Architekt. Er hat erst vor vier Jahren damit angefangen, auch als Graphic Designer zu arbeiten. Da er schon immer begeistert war von den Möglichkeiten, Wörter zu manipulieren, kam ihm die Idee beim Anblick von ähnlichen Illustrationen englischer Wörter. Die Bilder sind seine persönlichen Challenge. Er will damit zeigen, dass alles möglich ist – allerdings fallen ihm die Designs mit jedem Mal immer leichter.