HipDict: Das Wörterbuch für die Gen-Y

hipdic-titel

Wann hattest du zuletzt ein Lexikon oder ein Wörterbuch in der Hand? Ist wahrscheinlich schon eine ganze Weile her. Google und Wikipedia, beziehungsweise das gesamte Internet, haben die dicken Nachschlagewerke überflüssig gemacht. Wenn wir sie dann aber doch einmal aus dem Schrank unserer Eltern ziehen, sind wir meist enttäuscht von den langweiligen Erklärungen der jeweiligen Begriffe.

 

„Deine Mutter!“

 

Die Instagram-Seite ‚HipDict‚ hat sich vorgenommen, genau das zu ändern. Ihre Posts zeigen Wortdefinitionen der etwas anderen Art. So ist „Deine Mutter“ hier offiziell „die beste Antwort auf jegliche Fragen“. Die Definitionen sind extrem lustig und sollten nicht allzu ernst genommen werden. Jeder kann auf der Webseite hipdict.com eigene Wörter und Definitionen vorschlagen. Das Crowdsourcing-Projekt hat schön über 2000 Beträge auf Instagram geteilt. Trotz der witzigen Texte bringt die typische Lexikon-Darstellung ein bisschen Nostalgie mit sich. Wir halten das für eine super Kombination und wollen euch die Bilder nicht vorenthalten!

 

https://www.instagram.com/p/BQUNDhXA9gp/

https://www.instagram.com/p/BQS6qNfAAHV/

CvD: Ich studiere eine Kombination aus Soziologie und Politikwissenschaft an der Uni Augsburg. Meine politische Bildung habe ich jedoch eher durch gemütliche Weinabende mit Freunden als durch Anwesenheit in der Uni ausgebaut. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage „Und, was machst du nach dem Studium?“ bin ich wieder zum Schreiben gekommen.