Die verschiedenen Anbieter unterscheiden sich in vielen Details und es sollte auf jeden Fall ein Vergleich durchgeführt werden. Für das Jahr 2015 gibt es einig empfehlenswerte Anbieter, die mit ihren preiswerten Tarifen zum Sparen einladen. Die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg hat zusammen mit dem Magazin €uro die preiswertesten Kfz-Versicherungen für 2015 recherchiert. Kraftfahrzeughalter, die sich für den Wechsel ihrer Kfz Versicherung interessieren, finden in den Ergebnissen auch die Anbieter mit den besten Leistungen. Für jede Art von Autofahrer gibt es eine individuell passende Versicherung. Eingeteilt werden können die Anbieter in die Kategorien Altersgruppen, Fahrverhalten und in Fahrzeugtypen.

 

Eine preiswerte Kfz Versicherung für Anfänger

 

Für Fahranfänger gibt es spezielle Tarife, die nur geringe Kosten verursachen. Besonders empfehlenswert für das Jahr 2015 ist die WGV-Himmelblau. Der Testsieger kostet rund 800 Euro für die jährliche Haftpflicht und knapp 1430 Euro für die Vollkaskoversicherung pro Jahr. Die R+V Versicherung schnitt im Test am schlechtesten ab. Die Kfz Versicherung verlangt rund 1.500 Euro für die Haftpflicht und satte 2.400 Euro für die Vollkaskoversicherung.

 

Die passende Kfz Versicherung für Rentner und Familienväter

 

Autobesitzer, die bereits Rentner sind, profitieren von sehr preiswerten Tarifen. Auch in dieser Kategorie ist die WGV-Himmelblau der Testsieger und bietet neben günstigen Preisen auch sehr gute Leistungen. Ein individueller Vergleich sollte dennoch durchgeführt werden, denn die Tarife können je nach Alter, Fahrverhalten, Kilometeranzahl und Fahrzeugtyp variieren. Die angegebenen Preise helfen nur auf den ersten Blick weiter, denn sie sind an ein Musterbeispiel gekoppelt. Nur mit einem Vergleich kann der Fahrzeughalter die genauen Kosten der Kfz Versicherung herausfinden.

 

Allianz Kfz Versicherung in Sachen „Fairness“ ganz vorne dabei

 

Die Allianz Kfz Versicherung (zur Website) schneidet im Test von Focus-Money (Ausgabe 18/2014) mit „sehr gut“ ab. Der Test wurde von dem Analyse- und Beratungsunternehmen Service Value durchgeführt und beruht auf einer Online-Befragung von rund 3000 Kunden. Hierbei wurde die „Fairness“ der einzelnen Versicherer in insgesamt sechs Kategorien überprüft. Dazu gehören ein fairer Kundenservice, ein faires Produktangebot, faire Kundenkommunikation, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, faire Kundenberatung und faire Schadensregulierung. Die Allianz Kfz Versicherung schneidet in der Kategorie Kundenservice mit „sehr gut“ ab. Ein ebenso gutes Resultat erzielt der Versicherer zudem für sein Produktangebot, seine Kundenberatung und die Schadensregulierung.

 

Der Fahrzeugtyp spielt bei der Wahl der Kfz Versicherung eine wichtige Rolle

 

Neben dem Alter des Fahrzeugs ist auch das genaue Modell für das Preis-Leistungsverhältnis der Kfz Versicherung wichtig. Es macht sehr wohl einen Unterschied, welche Marke und welcher Karosserietyp gefahren wird. Die günstige WGV-Himmelblau spielt ihre Karten nur für die Halter von einem VW Golf aus. Wer einen BMW oder einen Mercedes fährt, der sollte sich besser für die VGH Versicherung entscheiden. Besitzer von einem Smart schneiden mit der Huk24 am besten ab.

 

Ein individueller Vergleich ist immens wichtig

 

Das Magazin €uro kürt nicht einen eindeutigen Sieger, denn im Test können die individuellen Faktoren nicht berücksichtigt werden: das Fahrverhalten, die Unfallhistorie, der Fahrzeugtyp und das Alter spielen dabei die wichtigsten Rollen und müssen in den Vergleich mit einfließen. Nur so kann der tatsächliche Preis einer Kfz Versicherung ermittelt werden. Wechselwillige Fahrzeughalter sollten sich aus diesem Grund ausführlich informieren und die verschiedenen Angebote genau miteinander vergleichen. Wer die Kfz Versicherung noch im Jahr 2014 wechselt, der kann tatsächlich sehr viel Geld sparen. Dies liegt daran, dass laut Versicherungsexperten die Preise für eine Kfz Versicherung im Jahr 2015 um etwa drei Prozent steigen werden. Auch die Stiftung Warentest rät in ihrem aktuellen Kfz-Versicherung-Vergleich von 2014 den Verbrauchern, die Tarife der Versicherer individuell anzupassen. Ein jährlicher Vergleich ist sinnvoll, da Neukunden in der Regel weniger bezahlen als Bestandskunden. Eine Kfz Versicherung sollte nie vorschnell ausgewählt werden. Vor dem Abschluss ist ein Vergleich unter Berücksichtigung aller individueller Faktoren auf jeden Fall von Vorteil. Bei einem oberflächigen Vergleich werden die Preise für ein Musterbeispiel berechnet und können teilweise stark variieren. Bestandskunden sollten sich auch nicht mit ihrem aktuellen Tarif abfinden und die eigenen Preise mindestens einmal pro Jahr mit den Tarifen der Konkurrenz vergleichen. Nach Möglichkeit kann das Sonderkündigungsrecht bei der Kfz Versicherung bis zum 30. November in Anspruch genommen werden. Für bestimmte Gruppen, wie zum Beispiel für Rentner oder Fahranfänger findet sich recht schnell eine Kfz Versicherung mit günstigen Preisen.

 

Bildquelle: El Coleccionista de Instantes unter CC BY-SA 2.0