Bier Studie gesund abnehmen

Good news, everyone: Ab heute ist das Feierabendbier medizinisch notwendig! Wissenschaftler der Oregon State University haben herausgefunden, dass Bier, oder vielmehr die im Bier enthaltenen Stoffe, einen positiven Einfluss auf das Körpergewicht haben könnte. Klingt erstmal unlogisch, hatte man den Gerstensaft bisher doch eher als Wampenverursacher abgespeichert. Tatsächlich aber könnte er sogar beim Abnehmen helfen.

Im Tierversuch wurde männlichen Mäusen Xanthohumol zugeführt; ein Flavonoid, das zum Beispiel in Hopfen vorkommt. Das Ergebnis? Bei Mäusen, die eine hohe Dosis Xanthohumol erhielten, sank der Cholesterinspiegel um 80 und der Insulinspiegel um 42 Prozent. Außerdem legten sie weniger Gewicht zu als die Vergleichsgruppe, die die selbe Ernährung, aber kein Xanthohumol bekam.

 

Pures Xanthohumol für Diabetiker

 

Jetzt kommt der Haken bei der Sache: Um die selbe Menge Xanthohumol zu konsumieren, die die Mäuse im Versuch erhielten, müsste man als 75 Kilo schwerer Mensch etwa 1300 Liter Bier in 24 Stunden zu sich nehmen. Ja. Nein. Keine gute Idee. Allerdings arbeiten Wissenschaftler bereits daran, pures Xanthohumol in Tablettenform auf den Markt zu bringen. Besonders für Patienten mit zu hohem Blutdruck oder Diabetes könnte sich die Behandlung mit Xanthohumol lohnen.

Alle anderen können sich ab heute zurücklehnen, ein Bier aufmachen und auf die Gesundheit trinken. Yeah! Science, Bitch!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: miffyhase unter CC BY-ND 2.0