Studium

Drei Studiengänge, die total abgespaced sind

Die traditionellen Studiengänge sind nichts für dich? Hier findest du drei Studienfächer, an die du bei deiner Entscheidung garantiert noch nicht gedacht hast.

„Und was studierst du so?“  Eine Frage, zig Antworten. Aber meistens ist die Antwort vorhersagbar. Dafür muss man keine hellseherischen Fähigkeiten vorweisen, denn Studiengänge wie BWL, Jura, Medizin oder „irgendwas mit Medien“ sind beliebt. Aber stell dir mal vor, du studierst etwas, wonach sich alle sehnen oder du darfst dich später mal „Space Master“ nennen. Klingt gut? Hier findest du drei abgefahrene Studiengänge, denen du bei deiner Studienwahl eine Chance geben darfst!

Angewandte Freizeitwissenschaften

Die Freizeit ist eine kostbare Zeit in der Woche. Und aufgepasst: Sie lässt sich sogar studieren: an der „Hochschule Bremen“. Neben Grundlagen der Freizeit- und Tourismuswissenschaft, werden dir Einblicke in die Sozial-, Wirtschafts-, Natur- und Rechtswissenschaft gegeben. Und noch ein kleines Schmankerl gibt’s obendrauf: ein Auslandssemester ist im Studium inbegriffen.

Space Master

„Ich bin Space Master“, das klingt im wahrsten Sinne des Wortes „abgespaced“. Um sich später einmal so nennen zu dürfen, gibt es an der Universität Würzburg den Master-Studiengang „Satellite Technology“. Die zukünftigen Space Masters besuchen Vorlesungen über die Forschung des Weltraums und lernen unteranderem wie man Raumschiffe designed. In der Zukunft sollen sie Experten der Weltraumforschung und -industrie werden.

Oenologie

Ein gutes Glas Wein an einem schönen Abend zu trinken ist schön. Aber sich auch noch richtig gut auszukennen ist noch besser. An der Uni Gießen kannst du den unaussprechlichen Master-Studiengang „Oenologie“ studieren. Damit vertiefst du dein Wissen zur Weinherstellung und befähigst dich für Führungspositionen in diesem Bereich.

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Pixabay.com; CCO-Lizenz

Das könnte Dich auch interessieren