21 Gründe, warum wir grauenvolle Gastgeber sind

Gastgeber Party WG Essen

Von Tamara Schempp und Jenny Zimmermann

Mal ehrlich, wir sind schreckliche Gastgeber. Unpünktlich, nie vorbereitet und der Kühlschrank ist immer leer. Die Kochkünste unserer Oma haben wir irgendwie auch nicht geerbt. Zu lang gekochte Nudeln, verbranntes Gemüse und versalzenes Essen sind das Ergebnis. Einladungen werden mit „Vielleicht“ beantwortet, statt sicher zuzusagen und dann auch zu kommen. Die Generation Maybe bleibt lieber unentschlossen, Sprunghaftigkeit ist unser Markenzeichen. Hamster-Vorräte? Voll Nachkriegszeit. „Willst du was trinken? Gibt aber nur Leistungswasser!“ Wein in Tassen? Läuft.

 

  • Kühlschrank leer Gastgeber

    1

    Unser Kühlschrank ist immer leer

    Vor allem am Ende des Monats ist es besonders schlimm. Gähnende Leere in unserem Kühlschrank. Noch nicht einmal Kaffee können wir unseren Gästen anbieten, denn Milch ist leider aus. Steht aber schon ganz ambitioniert oben auf dem Einkaufszettel!

Wenn ich nicht gerade vom Thema abschweife, beende ich mein Studium der Anglistik und Philosophie in Darmstadt. Ich bin verträumt, zu selbstkritisch, liebe Konzerte jeder Art (Open Air, Festival, Wohnzimmer) und werde bei Schlaf- oder Essensentzug zu einem anderen Menschen. Geboren und aufgewachsen in Heidelberg führt mich die Suche nach dem Glück weiter in Richtung Großstadt und Redaktion. Daher verschlägt es mich zu ZEITjUNG.