ArbeitArbeitgeberArbeitsplatzKrankheitListeRechteVerbote

6 Dinge, die Du trotz Krankschreibung offizell unternehmen darfst

Wie frei dürfen wir uns eigentlich in der Stadt bewegen, ohne Ärger zu kriegen?

Wir haben uns alle schonmal von dem Hausarzt unseres Vertrauens krank schreiben lassen, weil wir machmal lieber blau machen als zur Arbeit zu gehen – machen wir uns nichts vor. Aber so richtig wohl ist uns dabei nicht, wenn wir verbotener Weise andere Dinge unternehmen.

Immer auf der Hut streifen wir durch die Gegend… leicht angespannt, aus Angst davor erwischt zu werden. Und auch wenn wir wirklich angeschlagen sind, wissen wir manchmal nicht so recht, was wir offiziell dürfen und was nicht. Atme durch! Wir haben da sechs Punkte, die Dir aufzeigen, was du durchaus alles machen darfst – trotz deiner Krankschreibung.

 

  • 2

    1

    Bei verschriebener Bettruhe das Haus verlassen

    Wenn dein Arzt oder deine Ärztin dir Bettruhe verschreibt, dann solltest du das auch einhalten. Der Ausgang zum Arzt, der Apotheken- und (natürlich sehr wichtig!) Kirchenbesuch oder anderen Gotteshäusern ist jedoch gestattet, keine Sorge. Du bist ein freier Mensch, trotz Krankheit.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren