Barack Obama und Bruce Springsteen machen Podcast

Barock Obama und Bruce Springsteen sitzen sich gegenüber

Renegades: Born in the USA (Abtrünnige: Geboren in den USA) heißt der neue am 22. Februar exklusiv auf Spotify erschienene Podcast mit dem ungewöhnlichen Duo bestehend aus Ex-US-Präsident Barack Obama und Rocklegende Bruce Springsteen. Neben persönlichen Themen soll es in acht Episoden auch um die Zukunft Amerikas gehen. 

„Mein Vater war die meiste Zeit eher ein stiller Typ und nicht sehr kommunikativ“ erzählt Bruce Springsteen in dem neuen Podcast “Renegades: Born in the USA”.

„Ich wuchs in dem Gedanken auf, dass er sich für seine eigene Familie schämt.“

Bruce Springsteen

Doch er ist nicht alleine vor dem Mikrofon. 

“Mein Vater hat uns verlassen, als ich zwei Jahre alt war und habe ihn erst wieder mit Zehn getroffen, als er für einen Monat zu Besuch kam. Ich hatte keine Verbindung zu diesem Mann, der für mich wie ein Fremder plötzlich in unserem Haus auftauchte.” Barack Obama sitzt in weißem Hemd und verschränkten Armen gegenüber der Rock-Ikone aus den USA und komplettiert ein recht ungewöhnliches Duo. 

Genau darum soll es aber in dem frisch angelaufenen Podcast gehen, der am 22. Februar auf Spotify online gegangen ist. Springsteen als weißer Mann, der in einem kleinen Dorf in Jersey geboren ist und der Ex-US-Präsident Obama aus Hawaii. „Bruce ist eine Rock-Ikone und ich… bin nicht ganz so cool.“ fasst Obama das ungleiche Duo zusammen. 

2008 trafen sie sich das erste Mal während einer Wahlkampagne Obamas, bei der Springsteen einen Gastauftritt hatte. Auf seinem Instagram-Account spricht Obama heute von einer „guten Freundschaft“. 

Fußballfan mit musikalischer Dauerbeschallung, wenn nicht gerade selbst am Klavier oder der Gitarre. Eigentlich ein geselliger Typ, der aktuell aber auch seine Liebe für Bücher und exzessiven Netflix-Konsum entdeckt.