Hello sexy kitty! Wenn Katzen wie Pin-Up Girls posieren

cats-that-look-like-pin-up-girls-24

Im zweiten Weltkrieg gelangten Pin-Up Bilder zu einem weltweiten Ruhm. Millionen US-Soldaten hatten die kleinen, erotischen Bilder bei sich, um sich in grausamen Zeiten einmal an einer schönen Frau erfreuen zu können. Zwischen den 1920er und 1970er Jahren wurden sie in der Werbung, Kalendern und Printmedien breit eingesetzt und machten beispielsweise die vorher unbekannte Betty Grable oder Bettie Page international berühmt.

Bei Pin-up Bildern werden hübsche Frauen in erotischen Posen abgebildet, wobei ihnen ab und zu auch noch blöderweise ein Missgeschick passiert. Ein hochflattender Rock, der Gegenstand, der unbedingt im kurzen Höschen aufgehoben werden muss oder ein verrutschter Träger – der Rest bleibt der Fantasie überlassen. Auf ihrem Blog sowie bei Facebook hat die in Australien lebende Rachael Aslett genau diese wunderschönen Frauen längst vergangener Jahre nachgebildet. Diesmal sind sie allerdings weniger sexy – dafür aber mit mehr Fell statt wenig Haut ausgestattet: zuckersüße Katzen!

Egal ob auf der Stange, beim Tanzen oder in verruchter Pose – wer sagt, dass Miezen nicht schauspielern können?

 

 

Praktikantin: Frisch vom Abi bin ich momentan Praktikantin bei ZEITjUNG und kann nach der Schulzeit endlich das machen, was ich will: Schreiben. Ich hasse Mathe, liebe Wein, über den Tellerrand zu gucken, alles was nachhaltig ist und Konzerte für mein Leben gern. Einen Sommer erlebe ich eher ungern ohne Festivals. Bei ZEITjUNG möchte ich vor allem unterhalten, informieren und zeigen, was gerade so alles falsch läuft auf der Welt.