Produkte, die wegen Corona keinen Sinn mehr machen

Geben wir es doch ganz ehrlich zu: Wir hätten diesen Sommer so gerne vor einer riesigen Leinwand im Biergarten bei der EM mitgefiebert, auf von Matsch versifften Festival-Campingplätzen kein Auge zugetan und auf Bierbänken zu Schlagern mitgegrölt. Und ja, es gibt Schlimmeres und ja, wir befinden uns in einer sehr privilegierten Position, überhaupt über solche Dinge jammern zu können. Aber das darf man eben zwischendurch auch mal. Mit dieser Bildergalerie blicken wir ganz nostalgisch auf all die Events, die es niemals gegeben haben wird. Denn sie zeigt Werbeprodukte, die eigentlich gar keinen Sinn mehr machen, aber gerade deswegen so viel Bedeutung gewinnen. Denn irgendwann werden sie es sein, die uns an diese seltsame Zeit erinnern.

Wer liebt sie nicht, die Fußball Sammelbilder. In der Grundschule hat man in jeder kleinen Pause eifrig getauscht und gehandelt mit dem verzweifelten Versuch, sein Sammelheft vollzubekommen. Und auch nach der Schulzeit freut man sich noch, wenn man zum Kaffee den Kinderriegel aufmacht und Manuel Neuers Lächeln einem den Tag versüßt. Auf diesen Spaß müssen wir auch dieses Jahr nicht verzichten, denn Ferrero hat beschlossen, die Fan Editionen trotzdem auf den Markt zu bringen. Sei es aus Emotionalität oder möglichen Millionenverlusten in der Produktion – egal, wir freuen uns!

Auch Haribo will nicht auf seinen Umsatz im EM-Geschäft verzichten und verkauft seine Fußball-Editionen trotzdem. Geisterspiele hin oder her – dann vernaschen wir die Stadionwurst eben zuhause vor dem Fernseher.

Am 31. Januar wird es im Blitzlichtgewitter der Presse enthüllt: Das Wiesn-Plakat 2020. Und damit das Motiv, das auf der diesjährigen Wiesn den offiziellen Maßkrug und andere Lizenzartikel hätte schmücken sollen – wenn es die diesjährige Wiesn geben würde. Stattdessen wird es dieses Jahr nur die Maßkrüge geben, wie die Oktoberfest-Shops ankündigen.

Da liegt er, auf dem leeren Fußballrasen vor den leeren Stadionrängen – der offizielle EM-Ball 2020. Der wird wohl nie in der Öffentlichkeit von der Nationalmannschaft hin und her gekickt werden. Dafür aber vielleicht bei einer Heim-EM im eigenen Garten, denn im Adidas Online Shop gibt’s den Ball trotzdem.

Sie sind zum ersten Mal zu 100% aus recyceltem Material, werden aber nicht vergeben: Die olympischen Medaillen 2020. Auch auf der Laterne des olympischen Feuers ist übrigens die Zahl 2020 eingraviert – das muss jetzt aber wohl noch ein bisschen länger brennen.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Adidas