BeziehungDateFremdgehenSmartphoneStudieTinder

Studie: Mehr als 40 Prozent der Tinder-User sind keine Singles

Wer die App Tinder benutzt, um die große Liebe zu finden, muss jetzt ganz stark sein. Eine Studie zeigt, dass 42 Prozent der Nutzer bereits vergeben sind.

Mit einem Wisch ist der Flirtpartner entweder weg vom Fenster oder im Rennen. Die Dating-App Tinder macht einsame Herzen glücklich, zumindest in der Theorie. In der Realität ist es dann doch meist nicht so einfach, den perfekten Partner zu finden. Die Marktforschungsfirma GlobalWebIndex hat nun den Beziehungsstatus der Tinder-Nutzer ausgewertet und Ernüchterndes herausgefunden. Denn die Dating-App ist gar nicht das Single-Schlaraffenland, wie man es sich vielleicht erhofft hat.

 

Durch und durch flirtbereit

 

Bei der Umfrage kam so allerhand Skurriles zutage. Zum Beispiel gehen die Tinder-Nutzer ihrer eigenen Dating-App fremd. 7 von 10 Flirtwilligen besuchen neben Tinder, andere Datingseiten. Irgendwo muss sich dieses verflixte Liebesglück ja verstecken, man muss nur ausgiebig suchen. Dass die Liebessuchenden keine monogame Beziehung mit Tinder führen, dürfte allerdings zu verkraften sein.

 

Dringend Single gesucht

 

Aber die Nutzer scheinen auch in anderen Belangen nicht so viel Wert auf Treue zu legen. 42 Prozent der Tinder-Nutzer sind nämlich eigentlich gar nicht Single. Um genauer zu sein, sind 30 Prozent verheiratet und 12 Prozent in einer Beziehung. Gut, nun lässt sich argumentieren, dass ein verheirateter Mann oder eine verheiratete Frau, nicht zwingend noch mit ihrem Partner zusammen sein muss. Aber was ist mit den Menschen, die offiziell in einer Beziehung sind?! Leider geht aus der Studie nicht hervor, was genau die Motivation von „Nicht-Singles“ ist, fleißig zu tindern.

Vielleicht entdeckst du noch heute auf Tinder deinen absoluten Traumpartner. Aber wenn er oder sie dann doch in festen Händen ist, sag‘ nicht, wir hätten dich nicht gewarnt und lese dir lieber die 23 Gründe, warum es geiler ist Single zu sein, durch!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Francisco Osorio unter CC BY 2.0

Kommentare

  1. So ist es leider bei vielen Dating-Seiten :/ Auch beim SugarDating ist die Hälfte der Männer schon in einer Beziehung oder verheiratet. Bei der Frauen, dagegen, ist es nur 20 Prozent, das liiert ist. Die Daten stammen aus dieser Pressemitteilung: http://www.fair-news.de/pressemitteilung-1000561.html

    Jana / Antworten
  2. Also mich als Langzeit Single hataes wohl noch eher wehleidiger gemacht, da die genannten Aspekte, fast ausnahmslos schön sind. Ich würde liebend gerne mal wieder bedeutungsvollen Sex haben mit Tiefgang als diese sinnfreien ONS, bei denen man sich im übrigen auch immer rasiert ;)

    Rosa / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren