FoodpornlustigSyoriVideo쇼리

Viraler Hype: Asiatin nimmt „Foodporn“ wörtlich

Was zur Hölle ist mit dem Internet los? Die Videos dieser Koreanerin sind gerade die Sensation. Foodporn auf einem neuen Level.

Das Internet ist immer für eine Überraschung gut, der neuste Hit derzeit: Die Koreanerin 쇼리 (Syori), sie hat mit ihrer Selbstinszenierung auf Youtube und Facebook bereits über 377.000 Follower, ihre Videos auf Facebook werden millionenfach aufgerufen. Machen wir die Auflösung kurz und schmerzlos: Eine heiße, durchgedrehte Asiatin macht einen auf niedlich sexy und hält stöhnend ihre Brüste in die Kamera, während sie sich eine Banane lasziv in den Mund steckt, die sie im Anschluss zu einem Smoothie verarbeitet. Im nächsten Video hüpft sie als rosa Bunny durchs Bild und raspelt dabei eine Möhre mit ihren Zähnen. Irgendwo zwischen Tanz, Kochen, Comedy, ein kleines bisschen Porno. Wahnsinn auf so vielen neuen Ebenen.

Gekrönt werden ihre Videos mit Beschreibungen wie „Fucking Fruit Juice ;)“ und „The Little Mermaid“. Wie zu erwarten genieren sich Follower nicht, ihre Fantasien öffentlich zu teilen: „I’ll let you taste my carrot“. Die Videos stoßen auf geteile Meinungen, die einen fordern die Asiatin auf, zum Arzt zu gehen, denn „da sei doch was falsch“, die anderen feiern sie als künstlerische Performancegröße: „Her works of art mirror some of the greatest minds in history; Jackson Pollock, Rembrandt, Nicolas Cage, the list goes on and on“.

 

Wir sind sprachlos

 

Es ist definitiv fraglich, ob es neuerdings Kunst ist, sich mit bis zum Hals hochgepushten Brüsten voller Schlamm zu schmieren, mit Heineken zu bekippen oder sich Eiswürfel in den Ausschnitt zu werfen, kreativ ist die Koreanerin aber allemal. Das muss man ihr wirklich lassen. Ob sie sich damit (un-) freiwillig zur Wichsvorlage vieler Essensfetischisten macht, scheint ihr dabei egal zu sein. Auch wenn uns nach mehrmaligem Ansehen immer noch nicht wirklich klar ist, welchen Sinn diese Videos haben und uns ein bisschen die Worte fehlen, lustig sind sie auf jeden Fall. Macht euch am besten selbst einen Eindruck der Koreanerin:

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren