Wie tickt Kamala Harris?

Kamala Harris

Donald und Joe sind abgewählt, denn jemand Neues steht im Rampenlicht: Kamala Harris, jene Frau, die als Vizepräsidentin gewählt wurde, sich gegen Mike Pence behauptet hat, und Geschichte schreibt.

Waffen sind schlecht, Gras gut

Geboren am 20. Oktober 1964 in Oakland, Kalifornien, besuchte Kamala Harris später eine Highschool in Montreal. Ihre Mutter ist Krebsforscherin aus Indien, ihr Vater Ökonom aus Jamaika.

In ihrer weiteren Laufbahn studierte sie Politikwissenschaft und Wirtschaft, bevor sie Anwältin wurde. Während ihres Wirkens als erste schwarze Generalstaatsanwältin der USA hob sie die Kaution für Verurteilte in Zusammenhang mit Waffenverbrechen an. Gab es allerdings eine Verurteilung aufgrund von Marihuana-Besitz, waren die Folgen nicht gravierend. Außerdem ist sie gegen die Todesstrafe, rief ein Programm ins Leben, das Straftätern zwischen 18 und 30 Jahren die Eingliederung zurück in die Gesellschaft ermöglichen sollte und kümmerte sich im Jahr 2012 darum, dass Facebook und Co. in App-Stores ihre Privatsphäre-Einstellungen öffentlich machen mussten. Sie hat zudem dafür geworben, dass Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren in Kalifornien erlaubt werden.

Bahnbrecherin in der Politik

Trump nannte sie damals „nasty“, weil sie zu viele unbequeme Fragen gestellt hat, wie der New Yorker berichtet, hat jedoch Geld für eine ihrer Kampagnen im Jahr 2011 und 2013 gespendet, als sie noch Anwältin war.

Kamala war die erste schwarze Frau, die Bezirksanwältin von San Francisco wurde. Seit 2017 ist sie Teil des US-Senates – als zweite dunkelhäutige Frau. Für den Sitz startete sie bereits 2015 ihre Kampagne und galt von Anfang an als Favoritin. Sie versprach unter anderem Immigrant*innen vor den Plänen Donald Trumps zu schützen. Kamala Harris war ebenfalls Teil des Rennens um die Präsidentschaft, ist jedoch aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln im Jahr 2019 wieder ausgestiegen. Als sie allerdings im August 2020 von Joe Biden als „Runningmate“ nominiert wurde, hat sich das Blatt doch noch gewendet. Sie wurde als erste Frau und erste Schwarze in der Geschichte Amerikas in einen solch hohen politischen Rang gewählt – und das als Kind von Einwanderern.

Im Jahr 2018 sagte sie in einer Rede am Spelman College:

„Meine Mutter sagte mir immer – und sie sagte es auch meiner Schwester – meine Mutter schaute mich an und sagte: Kamala, du magst die Erste sein, die viele Dinge tut, aber stell sicher, dass du nicht die Letzte bist.“

Im Hinblick auf dieses Zitat wirkt es, als hätte ihre Mutter damals schon eine Vorahnung gehabt, dass der Weg ihrer Tochter weit nach oben gehen wird.

Vor Kurzem ging sie außerdem mit dem Satz: „Mr. Vice President. I’m speaking.“, den sie zu Mike Pence in einem TV-Duell gesagt hat, weil er sie unterbrechen wollte, im Internet viral und wurde dafür gefeiert, dass sie ihre Meinung sagte und sich nicht den Mund verbieten ließ.

Kamala privat: Kochen und Kiffen

Neben Interviews mit Stars wie Selena Gomez, Lizzo oder Billie Eilish findet man inmitten ihrer Wahlkampfvideos auch etwas Ungewöhnliches. Nämlich Kochvideos für „Monster-Cookies“ oder Äpfel mit Speck. Wobei es auf den zweiten Blick wohl doch nicht so ungewöhnlich ist, denn Kamala kocht gerne, und scheint dabei auch wirklich gut zu sein.

Kamala hat auch eine experimentierfreudige Seite. Denn während ihrer Zeit am College hat sie Marihuana geraucht und macht daraus kein Geheimnis. Es sei aber lange her und sie sei auch eine Verfechterin dafür, dass Gras legalisiert werden soll. Während des Rauchens soll sie zu Musik von Tupac und Snoop Dog gehört haben, was allerdings zeitlich nicht übereinstimmen kann, wie dieser Tweet beweist:

Ihre musikalischen Vorlieben beinhalten zudem Cardi B, wie sie in einem Interview verrät. In einer von ihr veröffentlichten Playlist auf Spotify befinden sich aber auch Songs von Künstler*innen wie Beyoncé, Stevie Wonder und Kendrick Lamar. Von dieser Frau werden wir in Zukunft noch viel hören, und zwar nicht nur Playlists. Go, Kamala!

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquellen: Billbord-Chip Somodevilla/Getty Images