100dreisteFragenFaberInterviewkiffenKlauenMusikSchweiz

#100dreisteFragen mit Faber: „Schon mal gekifft?“

Faber beantwortet Fragen über Kiffen, Diebstahl und verschwendete Zeit.

Julian Pollina aka Faber hat uns einen Besuch in der Schreinerei abgestattet und mit uns übers Kiffen, Klauen und verschwendete Zeit schwadroniert

Erst im Juli brachte Faber sein Debütalbum, „Sei ein Faber im Wind“, auf den Markt. Der 24-Jährige galt bereits davor als Hoffnung der Schweizer Popmusik. Mit seinen authentischen Texten schaffte er es, schnell eine Fangemeinde aufzubauen. Seine erste EP veröffentlichte er mit Hilfe von Crowdfunding. Seitdem geht Faber die Karriereleiter immer weiter hinauf. Gerade in den letzten Monaten wurde er von allen Seiten mit Lob überschüttet. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, nennt Songs „Brüstebeinearschgesicht“ und lässt sich auch sonst nichts nehmen. Auch wenn man bei dieser Beschreibung einen Großkotzigen Lebemann erwartet, so ist Faber doch ein gechillter bodenständiger Künstler. Doch gerade bei solchen Menschen sind die 100 dreisten Fragen häufig am interessantesten. Seht selbst:

 

 

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Matthias Strate

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren