mpu-idiotentest

Von Laura Maria Drzymalla

Wenn du diesen Artikel liest, dann bist du entweder selbst betroffen, einer deiner Lieblingsmenschen oder du willst einfach nur wissen, ob die MPU wirklich so unheimlich schwer zu bestehen ist, wie man immer munkelt. Fakt ist: Wer auffällig im Straßenverkehr geworden ist, muss ne ganze Menge Kohle, Zeit und Vorbereitung investieren, um bei der MPU zu glänzen. Denn hier geht es weniger um Wissen über den Straßenverkehr, sondern viel mehr um das Überzeugen von Drogenabstinenz und von charakterlichen Eigenschaften, die auch zum Autofahren wichtig sind.

Wir haben alle wichtigen Fragen rund um Autos, Fahrräder, Alkohol, Drogen, Geld und Beratung gesammelt:


  • 1

    Was ist die MPU eigentlich?

    Was früher so salopp „Idiotentest“ genannt wurde, heißt eigentlich MPU und steht für Medizinisch Psychologische Untersuchung. Sie wird bei Auto- oder Fahrradfahrern angeordnet, bei denen entweder erhebliche Bedenken bezüglich deren körperlicher und geistiger Eignung bestehen (daher auch liebevoll „Idiotentest“) oder man erheblich oder wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen hat. Früher musste man schon nach dreimal durch die Führerscheinprüfung fallen zur MPU, jedoch wurde diese Regel gegen Ende der 90er abgesetzt.