Diese 5 Netflix-Miniserien musst du gesehen haben

Ein Mann und eine Frau sitzen mit dem Rücken zur Kamera auf einem Sofa, auf ihrem Fernseher läuft Netflix

Es gibt zwei grundlegende Arten von Netflix-Guckern: Manche lieben es, sich wochenlang mit denselben Charakteren zu beschäftigen und können gut und gerne alle 250 Folgen Modern Family hintereinander durchsuchten. Andere wollen sich einfach nicht so lange auf eine Story konzentrieren und finden es weitaus besser, wenn eine Serie schnell auf den Punkt kommt. Solltest du eher zur letzten Kategorie gehören, dann haben wir da etwas für dich: Miniserien. Die beschränken sich auf nur eine einzige Staffel und werden meist schon vor Beginn der Dreharbeiten bis zum Ende durchgeplant. Diesen 5 Netflix-Serien solltest du auf jeden Fall eine Chance geben:

Netflix-Miniserie Nr. 1: Das Damengambit

Diese Miniserie erzählt die Geschichte der jungen Elizabeth Harmon, die nach dem Selbstmord ihrer Mutter in einem Waisenhaus aufwächst. Dort erlernt sie heimlich das Schachspielen und entwickelt ein beinahe übernatürliches Talent für den Sport. Nach ihrer Adoption beginnt Beth, an Turnieren teilzunehmen und erobert die Schachwelt im Sturm. Doch was kaum jemand weiß: Seit ihrer Kindheit hat sie mit einem Suchtproblem zu kämpfen, welches nun droht, ihr Leben zu vereinnahmen. „Das Damengambit“ überzeugt nicht nur durch einen ausgeklügelten Plot, sondern auch durch unglaublich starke Schauspieler*innen und eindrucksvolle Musik. Nicht nur Schachfans kommen hier auf ihre Kosten: Auch für alle anderen bietet die Serie sowohl Spannung als auch Unterhaltung und regt zum Träumen und Nachdenken an.