5 Tipps und Tricks für einen perfekten Osterurlaub!

Almhütte Urlaub

Das deutsche Volk gilt als eines der reisefreudigsten Völker überhaupt. Die Stiftung für Zukunftsfragen befragte 4.000 Personen in Deutschland ab einem Altersschnitt von 14 Jahren, ob sie im aktuellen Jahr einen Urlaub vornehmen möchten. Laut dieser repräsentativen Umfrage werden ca. 45,00 % der Umfrageteilnehmer mindestens einen Urlaub im aktuellen Jahr machen. Von den 4.000 Personen gab sogar jeder 8. Befragte an im aktuellen Kalenderjahr mehrfach verreisen zu wollen, was auch das Absolvieren eines Osterurlaubs beinhaltet. Ausschlaggebend hierbei ist zumeist ein ansprechendes Preis-Leistungsverhältnis. Hierbei spielt jedoch nicht die „Geiz ist geil Mentalität“ ins Gewicht, sondern vielmehr die Einstellung, dass Maximum an Komfort, Erholung und Spass im anvisierten Urlaub zu erhalten. Hiernach lässt sich ein klarer Rückschluss auf das Reiseverhalten der Deutschen ziehen. Die Grundaussage ist also infolge dessen, das die Deutschen durchaus preisbewusst verreisen gem. Studienauswertung.

Ein weiteres Resultat der Studie ergab, dass die deutschen jedoch auch gern länger verreisen. Das bedeutet, dass die sogenannten Kurztrips in der Beliebtheit auch durchaus hinter längeren Urlauben anstehen. Nichts desto trotz, sind die deutschen Reiseweltmeister und nutzen gern auch einmal verlängerte Wochenenden, damit sich die Seele vom Stress des Alltags erholt. Insbesondere Singles nutzen jedoch liebend gern interessante Kurz- und Städtetrips. Die Begeisterung hierfür ist seit Jahren ungebrochen. Beliebte Ziele für einen Kurzausflug sind nach wie vor Italien oder auch Spanien. Länder, wie die Türkei oder Tunesien haben jedoch an Beliebtheit aufgrund der politischen Lage deutlich veerloren. Urlaubsorte, wie Mecklenburg – Vorpommern oder Brandenburg und Bayern erfreuen sich auch weiterhin großer Beliebtheit und verbuchen seit Jahren steigende Besucherzahlen.

Formulierungen der Reiseanbieter bei denen auch im Osterurlaub Vorsicht geboten ist und was sich genau dahinter verbirgt.
Leider ist es nach wie vor noch so, dass die Beschreibungen der Hotels und der Urlaubsorte der Reiseveranstalter in ihren Reisekatalogen sich durchaus rosig und positiv anhören. Hierbei sollte der Reisende auf unterschiedliche Formulierungen achten und ggf. kritisch hinterfragen.
 

Zu den gängigsten Formulierungen zählen:

 
„Der naturbelassene Strand“

Der Interessent verspricht sich hieraus wundervolle Meeresbuchten und ein Paradies auf Erden mit türkisfarbenem Wasser. Der Reiseveranstalter umschreibt jedoch einen ganz anderen Zustand. Vielmehr bedeutet diese blumige Beschreibung, dass der Strand eher ungepflegt ist und Müll herumliegen könnte. Des Weiteren finden Strandbesucher auch keine Toiletten oder gar Umkleidekabinen. Naturbelassen heißt hier auch naturbelassen.

„Touristisch gut erschlossen“

Dies zählt zu den gewagtesten Formulierungen in der Katalogsprache. Als Kunde ist man hierbei hin- und hergerissen zwischen es könnte etwas Gutes bedeuten oder etwas Schlechtes. Die Grundaussage lautet einfach: Viele Hotels, viele Touristen, wenig ländertypisches oder gar Einheimische vor Ort.

„15 Min. bis zum nächsten Strand“

Diese Formulierung ist insofern irreführend, da der Veranstalter darauf verzichtet hat Angaben über einen Fußmarsch, über eine Busfahrt oder über die Nutzung eines Autos zu machen. Es kann bedeuten, dass der Tourist 15 Minuten zu Fuß geht oder 15 Minuten mit dem Bus oder Auto fahren muss. Die Beschreibung in Form einer bloßen Zeitangabe ohne Kilometer- oder Längenangaben kann durchaus ein weites Feld sein.

„Direkt am Meer“

Diese Formulierung kann im Zweifelsfall auch irreführend sein, denn es impliziert tatsächlich nur, dass das Hotel am Meer ist, jedoch nicht etwa am Strand. Es könnte folglich also auch bedeuten, dass den Urlauber eine Steilküste direkt vor Ort erwartet oder lediglich ein Hafen. Im Endeffekt spricht der Reiseveranstalter hier keine Bademöglichkeiten an.

„Verkehrsgünstige Lage“

Diese Formulierung könnte für den Urlauber bedeuten, dass Sie direkt an einer Hauptverkehrsader platziert werden. Von Ruhe oder Erholung spricht hier in der Tat niemand.

 

5 Tipps und Tricks für einen perfekten Osterurlaub

 

Jeder Urlaub soll grundsätzlich eine schöne Zeit für den Urlauber darstellen. Ein kleiner eingeschobener Osterurlaub, soll in aller erster Linie bei den meisten Menschen entspannen und neue Eindrücke vermitteln. Es stellt meist einen Weg aus dem stressigen Alltag dar, der Freude und gute Laune bringen soll. Sicherlich hat jeder Urlauber seine ganz eigenen Präferenzen und Erwartungen an einen gelungenen Urlaub, jedoch kann man folgende Faktoren zumeist unterstellen, die den Deutschen besonders am Herz liegen:

 

1. Ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungsverhältnis für den Osterurlaub

 
Jeder Urlaub sollte für den Urlauber eine unvergessliche Zeit darstellen und schöne Erinnerungen schenken. Jedoch sollte das Preis-Leistungsverhältnis auch für einen Kurztrip in Form eines eventuell kurzfristig eingeschobenen Osterurlaubs stimmen.
 
Im Vorfeld sollten deshalb unbedingt verschiedene Angebote eingeholt werden. Ein Preis- und Leistungsvergleich schützt vor einem überteuerten Preis, der nur wenig Leistung beinhaltet. Im Internet gibt es hierzu zahlreiche Vergleichsmaschinen, Urlaubsportale o.ä., die dafür genutzt werden können. Sollte dann der Traumosterurlaub zunächst gefunden worden sein, ist es ratsam online Bewertungen anderer Urlauber bezogen auf den Urlaubsort, den Reiseveranstalter oder auch das Hotel zu analysieren und für sich abzuwägen.
 

2. Die schöne Natur und Gastfreundschaft im Osterurlaub

 
Jeder Urlauber verreist gern an Orte, die schön sind. Die typischen atemberaubenden Landschaften, die auf Fotos zu finden sind und jedem Urlauber auch Jahre nach dem Urlaub noch das Gefühl geben, die Urlaubseindrücke zu durchleben, stellen den eigentlichen Mehrwert eines Urlaubs dar. Um einen kurzen Ausflug hinaus aus dem Stress des täglichen Alltags zu gewinnen sucht man meist nach einem Kontrast zu dem Alltäglichen. Menschen mit einem überstressten Alltag werden sich Erholung suchen. Menschen mit einem unspektakulären Alltag, werden eher einen Partyurlaub in Betracht ziehen. Die eingangs erwähnte Umfrage gab Aufschluss darüber, dass sich Touristen von ihren Urlaub neben Erholung oder Abwechslung auch noch zusätzlich Gastfreundschaft erhoffen. 73,00 % der Umfrageteilnehmer gingen explizit auf das Thema Gastfreundschaft ein. Man möchte sich abgeholt und willkommen fühlen. Auch hier sollten Touristen, die einen Osterurlaub planen durchaus Onlinemedien und Vergleichsportale gegenprüfen. Denn bereits hier können schlüssige Rückschlüsse auf die Freundlichkeit des Personals im Hotel etc. gezogen werden.
 

3. Leckeres Essen im Osterurlaub

 
Der tägliche Stress des Alltags lässt im Regelfall meist nur wenig Luft und Zeit für ein ausgiebiges kochen im Alltag zu. Meist wird auf ungesundes Fastfood zurückgegriffen. Das schnelle essen im Büro, unkomplizierte Gerichte ohne Raffinesse zählen zu dem Standardnahrungsverhalten des Deutschen. Im Urlaub jedoch hat man Zeit das Essen zu zelebrieren und auch durchaus ländertypische Speisen zu sich zu nehmen. Auch der Osterurlaub bietet sich hierzu an. Im Vorfeld sollte man jedoch auch hierbei die Nahrungsmittelversorgung im Hotel gegenprüfen. All-inclusive Anbieter warten hier häufig mit einer Essensschnellabfertigung in Büffetform. Wer den Genuss beim Essen nicht missen möchte, sollte hier kleinere Hotels wählen, die durch länderspezifische Gerichte glänzen oder gleich eine Buchung ohne Essensversorgung wählen, um unterschiedliche einheimische Restaurants zu nutzen.
 

4. Gutes Wetter und ein gutes Klima im Osterurlaub

 
Die Umfrageteilnehmer im Alter von 14-29 Jahren gaben an, dass Ihnen das sonniger Wetter vor Ort im Urlaub wichtig ist. Warme Temperaturen erhoffen sich folglich hieraus. Der Großteil der Befragten möchte einen Kontrast zu dem alltäglichen. Und ein Osterurlaub in Deutschland kann durchaus unbeständiges Wetter versprechen. Aufgrund dessen wählen Touristen gern und häufig südliche Länder, die wesentlich mehr Kontinuität vom Wetter her versprechen. Des Weiteren erwarten Urlauberim Regelfall auch ein gesundes Klima, um die eigenen leeren Akkus wieder aufzuladen.
 

5. Unkomplizierte Anreise in den Osterurlaub

 
Es ist für den größten Teil der Urlauber ein Graus bereits vollkommen fertig von der Anreise in den Urlaub zu starten. Merkwürdige Flugzeiten, ewig lange Shuttlezeiten oder Wartezeiten vom Flughafen ins Hotel oder von der heimischen Adresse zum Startflughafen, respektive tagelange Autofahrzeiten. Urlauber, die einen Osterurlaub planen sollten hierbei folgendes beachten. Sollten eine Eigenanreise mit PKW geplant sein, so ist sinnvoll Übernachtungszeiten auf dem Weg zum Urlaubsziel mit ein zu organisieren oder von vorherein den Urlaubsort nicht so weit weg zu planen. Sollte eine Anreise per Flugzeug geplant sein. Ist es wiederum sinnvoll den nächstgelegenen Flughafen anzuvisieren und nicht stundenlange Anfahrtszeiten in Kauf zu nehmen. Sollte der Flughafen weiter weg sein, sollte man im Vorfeld anreisen und eine Übernachtung in einem örtlichen Flughafenhotel in Erwägung ziehen. Des Weiteren sollte der Osterurlauber bei seinem Ziel darauf achten, dass die Shuttlezeit vom Flughafen zum Hotel nicht 5 Stunden beträgt. Das kostet Kraft und der Urlaub sollte keine Kraft kosten, sondern Energie spenden.
 
Das Ferienhausportal HRS Holidays bietet einige Anreize für ein paar erholsame und interessante Ausflüge und Kurztrips über die Ostertage. Die dazugehörige INFOGRAFIK: Ostern 2017 des Portals wartet mit einigen Ideen und Informationen über länderspezifische Osterbräuche auf, die durchaus beachtet werden können.

 

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: c_pichler unter CC BY-SA 2.0