“Because f**k you!“ – Design jenseits der Alltagstauglichkeit

Kamprani The Uncomfortable

Messer, Gabel, Schere, Licht – Alltagsgegenstände, die uns eigentlich das Leben leichter machen sollen. Während manche von uns einfach die spartanisch undesignte Version vom Flohmarkt weggrabbeln, entscheiden sich doch einige bewusst für schickes Design – sei es schöne Vintage-Kristallweingläser, eine fancy Gießkanne oder Stühle aus der neuen Vitra Kollektion.

Design hat ja vor allem den Anspruch, unseren Bedürfnissen entgegen zu kommen. Sei es körperlich oder psychisch, Design ist in erster Linie zweckorientiert. Nicht zuletzt ist das der ausschlaggebende Unterschied zur Kunst. Selbst gesetzte Regeln oder Intentionen gibt es dabei nicht. „Hauptsache es taugt was“ könnte man sagen.

 

Und Katerina Kamprani so: Alltagstauglich? Fuck you!

 

Auf ihrem Tumblr „The Uncomfortable“ zeigt uns die in Athen lebende Architektin ihre Designs, die absolut keine Tauglichkeit haben. Die Gießkanne gießt ihr Wasser wieder zurück, die Müslischale hat ein Loch und der Regenschirm ist aus Stein.

Wir können uns nicht entscheiden, ob wir ihre kreativen Design-Fails brillant finden oder ob es uns nur unheimlich aggressiv macht.
Vielleicht beides.

 

https://instagram.com/p/9uB1lFOlxL/?tagged=katerinakamprani