Comic: Der wirkliche Struggle des Erwachsenwerdens

erwachsen-werden-anemone-lost-comic

Gerade von Zuhause ausgezogen und die erste eigene Wohnung, der erste richtige Job, eine eigene Krankenversicherung abschließen, den Partner fürs Leben finden: wir alle haben wahrscheinlich eines oder mehrer dieser Dinge schon erlebt. Das gehört halt zum Erwachsenwerden dazu – und das können tolle Ereignisse sein oder Sachen, die einfach nur auf die Nerven gehen. Vor allem aber merkt man, dass man jetzt jemand anders geworden ist und sich weiter entwickelt hat. Und genau damit kommen auch Probleme und Gedanken, über die man nie nachgedacht hat. Und jetzt heißt es plötzlich: „Deal with it!“ Und zwar selbstständig! Zu Mama laufen geht nicht mehr.

Manchmal kann einem das ganz schön über den Kopf wachsen, auch wenn man eigentlich ziemlich happy ist. Genau so ging es der Kanadierin Caitlin Quijano: Mitte zwanzig hat sie geheiratet, hat ihren ersten Arbeitsplatz gefunden. Und dann hat sie eine „Quarter-life crisis“ epischen Ausmaßes bekommen. Daraufhin fing sie an als „Anemone Lost“ ihre Erlebnisse als kleine Comics zu veröffentlichen. Alle Situationen kommen wahrscheinlich jedem in diesem Alter bekannt vor. Inzwischen, mit 27, hat sich Caitlin zwar an ihr Leben als Erwachsene gewöhnt, aber sie hört trotzdem nicht auf, Comics zu zeichnen. Zum Glück!

 

View this post on Instagram

How to argue presidentially #comics #webcomic #trump

A post shared by Anemone Lost (@anemonelost) on

Post a Comment

You don't have permission to register