Vorbeiziehende Satelliten am Nachthimmel

Lichter, die sich schnell über den Nachthimmel bewegen, aufgereiht wie ein Perlenkette. Wer in der letzten Zeit zu gar nicht so später Stunde mal den Blick Richtung Sterne gehoben hat, dem könnte sich dieses ungewöhnliche Phänomen schon mal gezeigt haben.

Was steckt dahinter?

Hinter der Formation stecken keine Aliens und auch kein natürliches Sternenschauspiel, wie man im ersten Moment vermuten würde, sondern tatsächlich das riesige Starlink-Projekt des Unternehmens SpaceX.

Die von Elon Musk gegründete US-Firma ist auf Raumfahrttechnologie spezialisiert. Am bekanntesten ist wohl ihr Plan; neue, wiederverwendbare Technologien zu entwickeln, um Weltallreisen auch für Privatpersonen möglich zu machen und die Menschheit auf andere Planeten zu bringen. Ziel des Starlink-Projektes ist es, weltweiten Internetzugang anzubieten. Möglich wird das durch ein großes Satellitennetzwerk, das die Erde umkreist. Dafür will das Unternehmen mehr als 40.000 Satelliten in den Orbit zu schicken, 12.000 davon sind bereits genehmigt. Seit 2019 entlässt das private Unternehmen regelmäßig neue Satellitengruppen ins All.

Gerade nach dem Start sind diese dann gut zu beobachten und werden eben als besonders helle Sterne wahrgenommen, die in einer Kettenformation schnell über den Nachthimmel hinwegziehen.