Redaktion


Untergrundinformationen, Oberflächenunfug, keine Gnade!

Unter diesem Motto schreibt die ZEITjUNG-Bande seit mittlerweile schon 10 Jahren.

Damit ihr wisst, wer euch welche News unter die Nase reibt, wer den nächsten Schlaumeier-Tipp in die Welt gesetzt hat und wer sich hinter der letzten gefühlvollen Lobeshymne oder wütenden Hasstirade verbirgt. Hier stellen wir uns vor, verteilt in Deutschland und der Welt:

Wir sind ZEITjUNG.

Marie Hesse

Redakteurin

Ich bin Teilzeitpoetin mit Vollzeitmensch-Potential. Als gebürtige Berlinerin zog es mich einst in die schöne Alpenrepublik Österreich. Wien machte mich zur Anthropologin und ich machte Wien zur zweiten Heimat. Die Liebe zum geschriebenen Wort kam vermutlich mit mir auf die Welt, vor über 20 aber noch nicht ganz 30 Jahren. Als überzeugte Europäerin entstehen meine Kolumnen und Texte derzeit in der schottischem Hauptstadt Edinburgh.

Christina Winkler

Chefin vom Dienst (CvD)

Weil ich hier so lange keine Beschreibung eingefügt habe, hat Kathi sich dazu entschlossen, diesen Flachwitz hier zu verewigen:

Was sagt ein Origami-Lehrer zu seinem Schüler? — „Das kannste knicken.“

Ich habe beschlossen, ihn einfach stehen zu lassen, denn wenn mich eins ganz gut beschreibt, dann ist das meine unendliche Liebe für Wortwitze. Auch wenn ich diesen nicht besonders gelungen finde, das ist ein schlechter Witz. Ansonsten sagt man mir nach, dass ich sehr fleißig bin: Nach meinem Bachelorstudium der Philosophie und Kommunikationswissenschaften bin ich direkt in die Selbstständigkeit gerutscht, mache aktuell berufsbegleitend einen Master und habe tatsächlich auch noch Freunde. Im Büro. Zwischen 9 und 18 Uhr.

Gissi bei Instagram

Katharina Kunzmann

Chefredakteurin

Klein geboren, kurz geblieben leite ich als Chefredakteurin ZEITjUNG.de. Wichtig ist mir: mitgestalten statt abnicken. Die Philosophie von ZEITjUNG ist, dass sich junge Journalistinnen und Journalisten austoben können und über das berichten, was sie wirklich interessiert. Außerdem wollte ich nie ein Buch schreiben und trotzdem steht mein Debütwerk „Ab ins Bett!“ in den Läden. Denn nichts ist schöner als pennen. Der Name meines Schlaf-Blogs diewillnurschlafen ist daher Programm.

Katharinas Blog über Schlaf

Katharina bei Instagram

Katharina bei Twitter

Carolin Crespo

Redakteurin

In meinen Kolumnen finden alltägliche Dinge, Erfahrungen und Geschichten, Reisefetzen und Zitate, Neologismen und vom Aussterben bedrohte Wörter ein Zuhause. Gesammelt mithilfe der unterschiedlichsten Koordinaten, erlebt in ganz schön vielen Akten, mitgenommen jetzt und vorerst nach Madrid. Hier bin ich (frei)beruflich ins kalte Wasser gesprungen und jongliere seitdem mit Sprachen und Texten. Aber die Hummeln im Hintern, die bleiben vielleicht für immer.

Carolin bei Instagram

Benjamin Merkle

Redakteur

Auf Kreta aufgewachsen – Kartoffel mit viel Knoblauch. Mindestens einmal im Jahr ans Meer. Rap, täglich. Sneaker, unbedingt in weiß. Bücher in rauen Mengen. Gin Tonic und Pfeffi. Pizza im Bett und GoT. Philosophieren, auch nüchtern. Sparwitze.

Benjamin bei Instagram

LeonieHabisch

Leonie Habisch

Redakteurin

Ich kann eine Orange filetieren, aber keine gerade Brotscheibe von einem Laib abschneiden. Dementsprechend frage ich mich manchmal, warum ich nicht einfach was Ordentliches gelernt habe. Schreiben macht mir trotzdem Spaß – besonders, wenn ich mich beim Zeitjung-Hassobjekt auskotze oder interessante Interviews führe.

Leonie bei Instagram

AngelikaImhof

Angelika Imhof

Redakteurin

Mit fünf Jahren habe ich mein erstes Buch geschrieben beziehungsweise gemalt. Seither warte ich auf einen günstigen Moment, eine Fortsetzung zu schreiben, aber das Leben funkt immer dazwischen. Das heißt: Entweder lektoriere ich Bücher, höre Podcasts beim Kochen oder kraxle auf irgendwelche Berge. Ich bin Schweizerin und mag kein Fondue.

Niklas Nowak

Redakteur

Als seine Mutter während der Schwangerschaft versehentlich Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ verschluckte, war klar: Dieser Junge wird später schreiben. Hat geklappt! Angetan hat es ihm dabei der Spagat zwischen high culture und low culture – nichts ist zu nieder, nichts ist zu himmelhoch! Will heißen: In seinem Regal steht der Nietzsche neben dem Bruce-Springsteen-Songbook, an seiner Wand hängt Hokusais „The Great Wave“ neben dem Adventure-Time-Artwork. Wenn er mal nicht in die Tasten haut, um sich (populär-)kulturellen Welten zu widmen, dann findet ihr ihn mit seinen Joggingschuhen im Grünen oder aber mit seiner Gitarre im stillen Kämmerlein.

Sara Müller

Redakteurin

Ich bin im Dorf aufgewachsen, kann mir jetzt aber ein Leben außerhalb meiner Altbauwohnung kaum noch vorstellen. Fleißig im Job, aber verplant im Privatleben. Ich verabscheue Smalltalk und philosophiere lieber über die wichtigen Fragen des Lebens. Wer bin ich? Warum bin ich? Und wo bekomme ich in Bayern um 20.01 Uhr noch Zitronen her? Zum Schreiben bin ich durch einen gerechtfertigten Arschtritt meiner besten Freundin gekommen. Und ihr heute noch dankbar dafür. Ich kann Hasstriaden über Candy Crush schwingen oder Songs über meine Liebe zu Käse schreiben. Hauptsache liebenswürdig und ein wenig weird.

Helena Köster

Redakteurin

Aufgewachsen in der sonnigsten Stadt Deutschlands hat es mich vor einiger Zeit nun doch in den kalten, nassen, aber wunderschönen Norden gezogen, wo ich mich innerhalb und außerhalb meines Studiums ganz meiner Liebe zum Theater und der Literatur hingeben darf. Dabei dominieren meist feministische, aktuelle politische und popkulturelle Themen meine Arbeit. Nachts jongliere ich hinter der Theke mit Cocktailshakern, tagsüber retten mich Kaffee und Mate.

Helena bei Instagram

Julia Niedermeier

Redakteurin

Gleichermaßen getrieben von Großstadtherz und Heimatliebe sucht sich das wandelnde Chaos namens „Juli“ aktuell ihren kleinen Platz in der Welt. Auf dieser Suche wird sie sowohl von ihrer großen Schreiblust als auch von ihrer Begeisterung für Hundebabys, Elvis Presley und Kinderschokolade begleitet.

Juliane Becker

Redakteurin

Nach mehreren Jahren des Pseudo-Studierens darf ich mich mit dem atemberaubenden Titel Theaterwissenschaftlerin B.A. schmücken. Ich hab’s nicht nur wegen des Geldes gemacht! Ich geh auch so wirklich gerne ins Theater. Was ich sonst noch gerne mache: Mich über Sachen aufregen, die ich sowieso nicht ändern kann, Katzen streicheln, Gin Tonic trinken und dabei Kette rauchen und Dinge unternehmen, die nur minimale soziale Interaktion erfordern.

Laura Dahmer

Redakteurin

Als gebürtige Rheinländerin ins selbstgewählte Exil nach München immigriert, um zwischen Gutmenschen und Verbindungsstudenten Politik zu studieren. Im Herzen aber ohnehin Zuhause, wo das Bier gut und die Menschen cool sind. Große Leidenschaft neben dem Schreiben ist, oh Wunder, das Reisen – am liebsten im Lisa-Style, alleine und mit Backpack. Wahlheimat: Südamerika. Am liebsten schreibe ich über Politik, soziale Bewegungen und krasse Menschen mit coolen Ideen.

tabea-simon

Tabea Simon

Redakteurin

Als Ur-Berlinerin bin ich eine vom Aussterben bedrohte Art in der Hauptstadt, die meine größte Muse ist, denn hier kann aus jeder U-Bahn Fahrt eine Geschichte werden. Wenn’s mir zwischen Falafel, veganer Pizza und Moscow Mule zu viel wird, fliehe ich an nahe und ferne Orte. Geht das gerade nicht, wird die 1000ste Serie angefangen, Wein mit den Mitbewohnern getrunken oder auf der Gitarre geklimpert.

Tabea bei Instagram

Tabea auf Facebook

Tabeas Blog

Louisa Schueckens

Redakteurin

Rheinländerin mit Leib und Seele, momentan aber hauptsächlich in Mainz für 3sat unterwegs. Professionelle Quasselstrippe, Schokoladensüchtige und Kaffeeliebhaberin. Ich kann sehr gut über Dinge fallen, über Loriot fachsimpeln und lange, lange schlafen. Hier schreibe ich hauptsächlich über Gesellschaftliches, über Politik und Beziehungen.

Louisa bei Instagram

Theresa Brandl

Theresa Brandl

Redakteurin

Seit meiner aus jugendlichem Leichtsinn absolvierten Banklehre bin ich auf der stetigen Suche nach einem vom Spießertum befreiten Leben. Seit zwei Jahren dem wegweisenden Studium „Irgendwas mit Medien“ verfallen, habe ich nun zumindest endlich die Lösung für mein stark ausgeprägtes Kommunikations- und Mitteilungsbedürfnis gefunden. Meinem verschriftlichten losen Mundwerk könnt ihr über diesen Link folgen!

David Renke

Redakteur

Als Großstadtkind sozialisiert, komme ich frisch aus einem dreijährigen Studienabenteuer in der niederbayerischen Provinz. Zurück in München bin ich auf der Suche nach spannenden Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden. Kaffee hilft bei der Suche immer!

Franziska Schmalbach

Redakteurin

Leidenschaftliche Utopistin, euphorische Tagträumerin und manchmal ein bummeliges Rührmichnichtan. Nach langen Jahren in der süddeutschen Einöde ging es fürs Studium der Theater- und Filmwissenschaft nach München und Frankfurt am Main. Liebt immer noch Film und Theater, ist aber jetzt beim Radio in Berlin gelandet. Den Rest der Zeit versüßt sie sich mit dem Leben, Schreiben und allerlei Klamauk. Wundert sich oft und schreibt dann darüber.

Franziska bei Instagram

Franziska bei Facebook

Leonie Machbert

Redakteurin

Mir wurde die Faszination für Worte in die Wiege gelegt. Direkt neben meine Vorliebe für alles, was mit Gefühlen und Zwischenmenschlichem zu tun hat, Mode und französischen Filmen. Aus der Wiege in der fränkischen Heimat ging es für mich mit dem Vorhaben, all meine Vorlieben in einen Beruf zu packen, ins Schwabenländle. Mit einem Winter in irischen Pubs, einem Sommer in der Isar und bald einem Bachelor im Gepäck lasse ich mich nun überraschen, wie brotlos meine Kunst wirklich ist.

Melina Seiler

Redakteurin

Meine Leidenschaft fürs Schreiben habe ich schon in der Grundschule entdeckt und mit 14 Jahren angefangen, bei der lokalen Tageszeitung „Iserlohner Kreisanzeiger“ in meiner Heimat zu arbeiten. Dort studierte ich den Bachelor-Studiengang „Journalismus und Unternehmenskommunikation“. Als freie Journalistin bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen und entdecke in Praktika verschiedenste Redaktionen. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche, kulturelle, geschichtliche und philosophische Themen. Storys über Gefühle, Gleichberechtigung und Menschen finde ich auch toll. Momentan lebe ich in Hamburg und studiere dort an der Universität Hamburg den Master „Journalistik und Kommunikationswissenschaft“.

Lisa Brinkmann

Redakteurin

Nach zwei halbherzigen Semestern an der Uni war ich durch mit dem Thema Sozialwissenschaften. Die gute alte „Selbstfindung“ musste auch von mir in Angriff genommen werden. Vier Monate Arbeitsleben pur in Österreich und nochmal vier Monate Reisen in Südostasien später, fand ich meine tiefe Liebe für das Schreiben. Und sonst so? Ich bin auch noch unfassbar gut darin, teure Dinge zu verlieren, gerate oft unnötigerweise in Zeitnot und bin ein Profi im Analysieren. Wenn ich euch nicht gerade mit meinen Artikeln beglücke, bin ich in den Bergen, fange neue Perspektiven ein, reise durch die Welt oder verhelfe anderen Menschen zu ihren Reisen in ferne Länder. Oder aber ich tänzle mit einem verdammt guten Glas Rotwein durch die Küche, den Duft eines weltklasse Risottos in der Nase. Alles, bloß keine Monotonie.

Lisa bei Instagram

Lisa bei Facebook

JoelleWesterfeld

Joelle Westerfeld

Redakteurin

Ich versuche nicht zu provozieren, aber die Menschen halten mich trotzdem für provokant. Ich liebe Worte und habe es zu meinem Beruf gemacht, Leuten ungefragt meine Meinung zu sagen. Was kann es besseres geben? Ich denke viel nach, ich lese viel, ich schreibe viel. Am Besten sprechen kann ich vermutlich über Feminismus.

Joelle bei Instagram.

Laura Schindler

Laura Schindler

Redakteurin

Schreiben will ich schon, seitdem ich ein Kind war. Nun kann ich dies umsetzen und bin sehr dankbar dafür. Am liebsten schreibe ich über Menschen und Themen, die die Welt verändern und mich inspirieren. Mein Weg hat mich bisher von der Schülerzeitung, einem eigenen Blog, zu einem Volontariat bei einer kleinen Lokalzeitung und bis zum Journalistik-Studium in Eichstätt geführt. Viel Freude beim Lesen meiner Artikel!

Laura bei Instagram.

Laura bei Facebook.

Laura bei Twitter.

Lauras Blog.

Leonie Schulte

Redakteurin

Ich glaube, man würde mich als ganz schön neugierig beschreiben. Ich stelle gerne viele Fragen. Selbst antworten mag ich aber auch. Reden allgemein. Das kann ich ganz gut. Was mich fasziniert, muss ich mitteilen. Auch ungefragt. Zum Glück habe ich was mit Medien studiert. Da macht man das so, sagt man.

Zuhause in München und von dort aus unterwegs für Galileo. Fragen stellen, Menschen treffen, Geschichten erzählen. Und weil ein Medium nicht reicht, um mein Mitteilungsbedürfnis zu stillen, gibt’s meine Gedanken auch noch hier: Im Wort- statt Bildformat. Viel Spaß!

Leonie bei Instagram.