Mit diesen Apps hältst du dich im Lockdown fit

Eine Frau macht Yoga auf einer Matte, ihr Hund sitzt daneben. Sie sind zuhause.

Fitnesscenter und Yogastudios haben geschlossen, aber ihr wollt trotzdem etwas für euren Körper tun? Gut, dass es mittlerweile jede Menge Apps gibt, mit denen ihr euer Workout ganz einfach in euer eigenes Wohnzimmer verlegen oder eure Fortschritte beim Outdoor-Sport tracken könnt. Wir stellen euch eine Auswahl vor.

7 Minuten Training

Falls ihr euch erst vor kurzem dazu entschlossen habt, während der Corona-Krise eure Fitness zu verbessern, bietet diese App den perfekten Einstieg. Jeden Tag werdet ihr hier durch eine bestimmte Anzahl 30-sekündiger Übungen geführt, die jeweils mit einer Pause von 10 Sekunden verbunden sind. Alles, was ihr dafür braucht, sind ein fester Untergrund, eine Wand und ein Stuhl – perfekt geeignet für die Lockdown-Zeit. Damit ihr euch im Laufe der Wochen steigern könnt, werden die Trainingszeiten nach einer Weile auf bis zu 15 Minuten erhöht. Für die meisten Nutzer*innen stellt dies jedoch kein Problem dar: Wenn man erst einmal angefangen hat, möchte man schließlich auch am Ball bleiben.

Runtastic

Die Runtastic-App ist ein Must Have für alle, die in ihrer Freizeit gerne joggen gehen. Sie ermöglicht euch das Aufzeichnen eurer Routen, eurer Geschwindigkeit und eures persönlichen Fortschritts. Außerdem könnt ihr euch mit Freund*innen vernetzen und euch so gegenseitig zum Laufen motivieren. Wenn eure Bekannten nicht so lauffreudig sind, findet ihr in der App auch eine Vielzahl von Challenges, die ihr allein absolvieren könnt. Die Runtastic-Basisversion, die bereits jede Menge Features enthält, ist sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte kostenlos. Wer noch mehr Daten einsehen und sich persönliche Trainingspläne erstellen lassen will, erhält für 60 Euro im Jahr Zugriff auf die Pro-Version.

Ein Läufer joggt durch eine Berglandschaft.