blacklivesmattericantbreatheRassismusUSA

#blacklivesmatter – Bilder, die Hoffnung machen

Es passiert gerade auch Gutes.

Die aktuellen Debatten über Rassismus trüben deine Stimmung? Vielleicht, weil du dich schon selbst so lange mit diesem Thema beschäftigst und frustriert bist über das Desinteresse und die Unwissenheit der Mehrheit? Oder ist es, weil du dich zum ersten Mal mit dem ganzen Ausmaß von Rassismus konfrontiert siehst? Egal wie herum, vielleicht schleicht sich bei dir trotz des ganzen Engagements deiner Mitmenschen das ungute Gefühl ein, dass vieles bereits nächste Woche vergessen ist und sich im Grunde doch nichts bewegt hat.

Die folgenden Bilder geben Grund zur Hoffnung und Fakt ist: Diese Bewegung begann mit einem #Hashtag und lässt gerade weltweite Solidarität und Demonstrationen passieren. Wir finden auch die folgenden Aufnahmen sind ein Grund zur Hoffnung.

Polizisten und Demonstranten, die sich in den Armen liegen:

Wichtig ist, dass verstanden wird, dass Nicht- POC den Kampf gegen Rassismus unterstützen und begleiten, indem sie darauf achten, dass sichere und gleichberechtigte Bedingungen vorhanden sind. Sie dürfen sich den Kampf nicht aneignen, sondern sollten ihn begleiten und ihre Hilfe anbieten.

Dieser Polizist hat genau das verstanden:

Durch die Wucht der sozialen Medien und dem, was gerade auf den Straßen in der westlichen Welt passiert, setzen sich mehr Menschen vielleicht das erste Mal mit ihren Privilegien auseinander und wollen Seite an Seite mit BPOCs gegen Rassismus und Polizeigewalt durchgreifen.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Martijn Keuzenkamp, CCO-Lizenz, Instagram

Das könnte Dich auch interessieren