#BellyButtonChallenge: Die absurdesten Körpertrends auf Instagram

Körpertrends 2015

Es ist die Zeit neuer Bewegungen, Kampagnen und Aktionismus. Doch einige im Internet kursierenden Bewegungen schlagen eine gefährliche Richtung ein: absurde Körpertrends. Für viele junge Frauen bedeuten sie den Höhepunkt ihres Selbstzweifels. Von angeblich nett gemeinten Kommentaren wie „Iss doch mal mehr“, bis hin zu direkten Beleidgungen wie „Schau mal, wie fett die ist“: Body Shaming ist allgegenwärtig. Gegnerinnen und Gegner der Body-Shaming-Trends bemügen sich seit Jahren um eine Body-Positive-Zukunft und gehen mit gutem Beispiel voran, indem sie die Vielfalt verschiedenster Körperformen zeigen und gleichzeitig zelebrieren.

Doch noch immer ist ein bestimmtes Bild in den Köpfen vieler junger Mädchen und Frauen hängen geblieben: So dünn wie möglich sein und dabei endlos lange Beine, einen straffen Bauch und Schmollippen haben. Denn wer diese Kriterien erfüllt, kommt angeblich weiter im Leben, ist beliebt und bekommt genug Aufmerksamkeit. Der Körper als Imageträger. Um dieses Image zu bekommen, nehmen sie bei Challenges teil, bei denen sie ihre ihre Schlankheit unter Beweis stellen können, indem sie Fotos von ihrem Körper auf Instagram posten. Wir stellen euch die 6 beliebtesten Körpertrends im Jahr 2015 und zeigen euch deren Absurdität.

 

1. #Thighgap

 

Der wohl bekannteste Magertrend ist zwar nicht neu, gehört aber immernoch zu den beliebtesten Schönheitsmerkmalen junger Mädchen und Frauen auf Instagram. Hierbei wird durch Hardcore-Diäten und Fitnesstraining eine Lücke zwischen den Oberschenkeln angestrebt. Dass die trotz aller Bemühungen, Kilos zu verlieren, in vielen Fällen anatomisch gar nicht möglich ist, wissen die wenigsten. Eine „thigh gap“ ist abhängig von der Beckenstellung, den Muskeln und dem Knochenbau.

Post a Comment

You don't have permission to register