Die eigene Hochzeit planen – So klappt die Organisation

hochzeit

Es soll ein ganz besonderer Tag im Leben werden – die große Hochzeit. Doch bis es soweit ist, gibt es einiges zu tun. Insbesondere, wenn Sie die Planung selbst übernehmen möchten. Zwischen den zahllosen Aufgaben kann man schon mal schnell den Kopf verlieren. Doch wer sich einen Überblick verschafft, kann entspannt eine grandiose Hochzeit planen.

 

12-6 Monate vor der Hochzeit – Die Rahmenbedingungen

 

Im Idealfall haben Sie mindestens ein halbes Jahr Zeit, um Ihre Hochzeit zu planen. Dann gilt es erst einmal, die wichtigsten Grundlagen zu bestimmen und eine übersichtliche Checkliste der Aufgaben zu erstellen. An diesem Punkt kann es helfen, Hochzeitsmessen wie die „Trau Dich“ zu besuchen (mehr Information hierzu finden Sie auf Messefrankfurt.com). Deutschlands größte Hochzeitsmesse macht im Januar Halt in Frankfurt und ist damit ein guter Start für das Hochzeitsjahr. Solche Ausstellungen können unentschlossenen Paaren auch dabei helfen, sich für Themen, Dekoration und das Catering zu entscheiden. Viele kleine Details wie Kleider und Ringe können dort direkt anprobiert sowie Menüs und Torten verkostet werden. Dies kann Ihnen dabei helfen, ein grobes Konzept des großen Tages zu erstellen. Als nächster Punkt sollten die Termine geklärt werden. Dies ist wichtig für die Abstimmung mit dem Standesamt, dem Pfarrer und der gewünschten Location. Auch eine vorläufige Gästeliste kann in diesem Schritt erstellt werden, da Sie für Budget und Wahl der Räumlichkeiten wissen müssen, wie viele Gäste etwa zu erwarten sind. Ein Budget festzulegen, ist essentiell, damit Sie am Ende nicht komplett über Ihre finanziellen Mittel hinausschießen. All diese Informationen können Sie in einem Hochzeitsordner anlegen, den Sie Stück für Stück vervollständigen.

 

6-5 Monate vor der Hochzeit – Es geht ins Detail

 

Ein Konzept der Feier steht bereits. Nun müssen weitere Aspekte in Angriff genommen werden. Dabei sollten Sie daran denken: Sie müssen das alles nicht alleine bewältigen. Freunde, Verwandte und Trauzeugen können ebenso Aufgaben übernehmen. Beginnen Sie am besten jetzt schon, sich Ihr Traumkleid für die Hochzeit zu suchen. Schließlich kann es eine Weile dauern, bis Sie es gefunden haben. Selbstverständlich sollten auch die Ringe samt Gravur nicht fehlen. Ein halbes Jahr vor der Hochzeit sollte nun auch die Location feststehen und Standesamt sowie Pfarrer informiert sein. Von der Wahl des Ortes hängen schließlich auch Dekoration und die Gestaltung des Abends ab. Sie können sich bereits jetzt einen Caterer suchen, mit dem Sie später die Feinheiten der Verkostung abstimmen. Auch die ersten Einladungen sollten verschickt werden. Dabei darf es sich durchaus auch um vorläufige Save-the-Date-Mitteilungen handeln, damit Ihre Gäste planen können. Wenn Sie nach Ihrer Hochzeit verreisen wollen, sollten Sie jetzt bereits einen Sonderurlaub beantragen und die Flitterwochen planen. So wird dies später nicht zu hektisch.

 

4-3 Monate vor der Hochzeit – Ran an die Feinheiten

 

Die Hochzeit rückt immer näher und es gibt noch einiges zu tun. Blumen müssen ausgesucht werden, die Tischdekoration gewählt und die Menüplanung erstellt werden. Wenn dies geschehen ist, können Sie Tisch- und Menükarten in Auftrag geben und diese auf die allgemeine Gestaltung der Location abstimmen. Jetzt sollten Sie noch einmal kontrollieren, ob Ihre Dokumente für die Trauung vollständig sind.

 

2 Monate bis 1 Monat vor der Hochzeit – Der letzte Schliff

 

Wenige Wochen vor der Hochzeit können Sie Ihren Fokus auf Ihr perfektes Aussehen am großen Tag richten. Organisieren Sie sich einen professionellen Stylisten, der mit Frisur und Make Up umgehen kann. Am besten testen Sie den gewünschten Look bereits vorab, um am Tag Ihrer Hochzeit nicht unangenehm überrascht zu werden. Sie sollten außerdem Ihr Kleid noch einmal anprobieren, um notfalls Änderungen vornehmen zu lassen. Weiterhin sollten letzte Absprachen mit Veranstaltern und Caterern getroffen werden, damit am großen Abend auch alles rund läuft. Dazu gehört auch, eine Sitzordnung zu erstellen, die eine möglichst harmonische Feier verspricht.

 

2 Wochen bis 1 Woche vor der Hochzeit – Der Countdown läuft

 

Langsam wird die Zeit knapp und Sie sollten sich daranmachen, die letzten Punkte auf Ihrer Checkliste abzuarbeiten. Halten Sie letzte Rücksprachen mit Fotografen, Musikern und Stylist, kontrollieren Sie die Sitzordnung und machen Sie Termine für Maniküren und Massagen. Besorgen Sie alles, was Sie für Ihre Flitterwochen benötigen. Ist all dies erledigt, können Sie am Tag vor der Hochzeit entspannen und voller Vorfreude Kleid und Ring für den großen Tag bereitlegen.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Philipp Schreyer unter CC0 Lizenz