Dinge, die die Welt nicht braucht: Die Dildo-Drohne

Dildo Drohne Technologie Satire Video Internet

Drohnen sind der neue heiße Shit. Viele haben sich bereits eines der kleinen ferngesteuerten Fluggeräte zuhause, oder hätten zumindest gerne eins. Die kleinen Teile lassen sich einfach mit dem Smartphone steuern und können nicht nur fliegen, sondern haben meist noch weitere Features zu bieten.

Das bekannteste Feature solcher Drohnen ist wohl die Kamera. Mit solchen Drohnen entstehen häufig wunderschöne Bilder, oder sehr amüsante Videos, wie das eines sonnenbadenden Mannes auf einem Windrad. Doch das Internet wäre nicht das Internet, wenn nicht schon längst etwas Verrücktes aus den fliegenden Dingern entstanden wäre. Neben der öffensichtlichsten aller Möglichkeiten, nämlich dem Transportieren von Drogen, werden Drohnen häufig auch umgebaut. In der Türkei baute ein Mann zum Beispiel einen Flammenwerfer an seine Drohne.

 

Freihändige Selbstbefriedigung

 

Die Krönung der Drohnen-Kreativität ist aber wohl diese Erfindung: Eine Dildo-Drohne. Wie kann Frau sich sonst freihändig selbstbefriedigen? Der Macher der „Dildo Drone“, Michael Krivicka, brachte zuvor bereits den Dildo-Selfiestick heraus. Ernst gemeint sind diese Erfindungen natürlich nicht, obwohl viele das nicht verstehen. „When I made the Dildo Selfie Stick, I received numerous requests to mass produce it“, erzählt Michael im Interview mit Daily Dot. Für die Dildo-Drohne sei es zu früh, um zu wissen, ob die Menschen tatsächlich daran interessiert sind, meint der Macher. Lustig ist die Idee auf alle Fälle.