Dinge, die in den letzten 10 Jahren verboten wurden

In den letzten 10 Jahren wurden Unmengen an Gesetzen erlassen. Gesetze, die auch einiges verboten haben, das vorher Normalität war. Hier sind besonders einschlagende Verbote.

Wenn ich mir die Fotos meiner Eltern im Skiurlaub anschaue, muss ich jedes Mal stutzen. Niemand trägt den Helm, der bei mir schon von klein auf obligatorisch war. Zum 1×1 des Lebens gehört für mich immer das Anschnallen im Auto, auch darauf konnten meine Eltern verzichten. Absurd, wie über Generationen hinweg Regeln kommen und gehen. Was vor 10 Jahren normal war, heute schon längst überholt ist.  

Wagen wir einen Rückblick in die letzten 10 Jahre. Verbote, die es noch nicht lange gibt, die für unsere Kinder aber genauso zur Tagesordnung gehören werden, wie das Anschnallen für mich.   

Plastiktüten 

2020 wurde es endlich beschlossen: Plastiktütenfrei ab 2022. Plastiktüten seien der Inbegriff von Ressourcenverschwendung und das Verbot ein großer Fortschritt. „Fridays for Future„-Aktivist*innen meinen, dass es auch früher hätte kommen können. Beim Einkaufen gilt also in Zukunft: Jutebeutel in jeder Tasche lagern, sonst steht man vor einem echten Problem.  

Rauchen in der Gastro 

Okay, dieses Verbot ist schon mehr als 10 Jahre her. Aber es gehört wohl zu den größten Umbrüchen in der Gastronomie. 2007 trat das Nichtrauchergesetz in Kraft und was damals undenkbar war, wurde schnell zur Normalität. Heute kann man also essen gehen, ohne danach wie ein Aschenbecher zu riechen. Und sind wir mal ehrlich, ohne dieses Verbot würde es wohl kaum so viele nette Plauderründchen vor dem Club geben. 

Post tags: