Urban Gardening? 700 Cannabis-Pflanzen in Kreuzberg

Canabis-Pflanzen in Berlin Titelbild

Ungewöhnliche Polizeimeldung: Am Montag Mittag findet ein Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung verdächtige Pflanzen am Kottbusser Tor und verständigt die Polizei. Nachdem der Verdacht auf Cannabis bestätigt wurde, betätigten sich die Beamten kurzerhand als Gärtner und entfernten die über 700 Cannabis-Pflanzen, um sie anschließend sicherzustellen. Unbekannte hatten inmitten der Grünfläche am Kottbusser Tor in Kreuzberg Hunderte von den kleinen Pfänchen gepflanzt. Ob die Täter wirklich darauf hofften, keiner würde diese Plantage bemerken oder sich nur einen Spaß erlaubten, bleibt ungewiss. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen unerlaubten Anbau von Betäubungsmittel.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquellen: Polizei Berlin und SnippyHolloW unter CC BY 2.0

Post a Comment

You don't have permission to register