26 Anzeichen dafür, dass du reif für die Ehe bist

Und schon wieder eine Hochzeitseinladung im Briefkasten. Kaum überschreitet man die magische Grenze von 25 Jahren, regnet es Einladungen zu Verlobungsfeiern, Jungesell(inn)enabschieden und Eheschließungen wie Konfetti. In jeder Ecke unseres Freundeskreises schwören sie sich die ewige Treue, jeder kennt irgendwen, der „jetzt auch“ heiratet. Und so langsam kommst du ins Grübeln.

Man wird ja mal drüber nachdenken dürfen

Denn eigentlich bist du ja langsam auch im richtigen Alter, es ist nicht mehr so übertrieben früh, aber auch noch nicht zu spät. Es wäre: Der perfekte Zeitpunkt. Aber das ist nur für deinen aktiven Denkapparat neu – dein Unterbewusstsein weiß schon längst Bescheid. Hier mal einen Gedanken an den Gang zum Altar verschwendet, da mal eine Tagträumerei vom Hochzeitstanz („Kann man auch freestyle tanzen oder muss es wirklich Walzer sein?“). Jaja, tief in dir drin hast du dich schon mit der Thematik angefreundet, ach was, eingehend beschäftigt, dass du langsam mal in Richtung Kirchenaltar schreiten könntest. Oder zum Surfbrett-Altar am Strand, Hauptsache feierlich. Wie ernst es dir wirklich ist und wie bald du ja sagen willst? Falls du es nicht so genau weißt: Wir helfen. Hier sind 26 Anzeichen, an denen du erkennst, dass du wirklich bald unter die Haube gehörst:


  • 1

    Alt oder neu: Du hast schon öfter drüber nachgedacht, welchen Nachnamen du tragen wirst.

Es geht nichts, absolut nichts über einen eiskalten Radler an der Isar. Ein paar Jahre habe ich Alsterwasser an der Hamburger Elbe getrunken, aber da kann man so schlecht baden. Wenn ich nicht grad Füße und Seele baumeln lasse, reise und tagträume ich mich durch die Welt, singe mit Robbie und frage mich, wie ich jemals diese Masterarbeit fertig kriegen soll. Was da hilft? Zu wissen, dass ein Löffelchen voll Zucker jede bitt’re Medizin versüßt. Also kommt zu mir, you sweet little things – und danke, Mary Poppins.