5 Herzensmenschen, die deine 20er zur besten Zeit deines Lebens machen

Clique im Sonnenuntergang in der Natur

So… da schweben wir nun, in dieser merkwürdigen Blase der Mittzwanziger. We are not a girl, not yet a woman! Wir wollen alles und zwar pronto und rucki-zucki! Wir studieren, arbeiten, machen unbezahlte Praktika, tingeln durch das Ausland, bewegen uns zwischen online und offline, analog und digital. Und alle fragen so: Und was machst du später mal damit? Um das zu ertragen und sich nicht in all den Welten zu verlieren, muss man sich verbünden. Und zwar mit Freunden und Bekannten, generell einfach lieben Herzensmenschen.

Aber nicht dass unser Leben nicht schon kompliziert genug ist – unsere Freunde sind ja meistens um so komplizierter. Sämtliche Befindlichkeiten deiner Umgebung mit auszuhalten, prägt dein Wesen natürlich immens… Mit welchen ausgewählten Menschen du dich umgibst, sagt sehr viel über dein Wesen aus. Denn du bist ein Mosaik aus deinen Freunden, ihre Eigenschaften nehmen Einfluss auf dein Leben und dein Verhalten.

Um deine späten Zwanziger einigermaßen zu ertragen, ist eine – verwenden wir mal das schöne 90er Jahre Wort Clique – unumgänglich. Deine Squad, Posse oder wie auch immer euer eigener Begriff für eure Konstellation ist – braucht dafür fünf ganz wichtige Typen, die dir dein soziales Überleben sichern.


  • 1

    Der extrovertierte Socializer

    Dieser eine Mensch schafft es immer wieder, deine Mauern durchzubrechen und dich aus deiner kleinen Nussschale zu locken. Manchmal schaffen wir es nicht von alleine, unseren Po von der Couch und unsere Augen von der dritten Staffel irgendeiner Netflix-Serie zu bekommen. Und an dieser Stelle sollten wir uns an die Hand nehmen lassen… von dem flatterhaften Freund, der wie ein Schmetterling von Mensch zu Club zu Kulturveranstaltung schwebt. Denn wir können viel von ihm lernen: Mit dieser Person können wir tanzen, lachen und vielleicht auch einfach mal für ein paar Stunden den Kampf mit dem ganzen alltäglichen Quatsch ausblenden. Von den Extrovertierten können wir uns abgucken, wie wir locker lassen können, aus unserer kuscheligen Komfort-Zonen-Höhle treten und wie wir Menschen anquatschen, die wir kennenlernen wollen. Wie wir einfach mal drei Stunden am Stück im Club durchtanzen können und dabei unsere Moves auspacken, die vielleicht eher was fürs Wohnzimmer und ´ne Buddel Vino wären – aber who cares? Es macht einfach Spaß.

 


  • 2

    Der verantwortungsbewusste Yoda

    Man braucht diese eine weise Schildkröte im Leben. Die Person, die einem universelle Fragen beantworten kann, weil sie schon so viel mehr Lebenserfahrung hat… vielleicht weil sie älter ist als wir oder schon eine Ayahuasca-Therapie im Amazonas gemacht hat.
    Das sind die Freunde, die wunderbar zuhören können und einfach wissen wovon sie reden, wenn sie ernstgemeinte Ratschläge geben. Sie haben einen großen Horizont, wägen beide Seiten der Geschichte ab und sagen ehrlich ihre Meinung. Zu ihnen können wir aufblicken, uns inspirieren lassen und auch manchmal die Seele buttern lassen. Diese Menschen sind uns nicht böse, wenn wir uns mal länger nicht melden, denn sie wissen, dass es nicht immer konstanten Kontakt braucht, um sich nahe zu sein. Oft hat die weise Schildkröte auch selber viel zu tun und wir sehen sie sowieso nur alle paar Monate auf ein Glas Rotwein und acht Zigaretten in der schönen urigen Kneipe um die Ecke.

Autorin: Worte sind mein liebstes Spielzeug, schon seit ich denken kann. Vielleicht möchte ich auch deshalb meine Gedanken-Tube auf dem virtuellen Blatt immer wieder leer drücken, um meine Worte von allen Seiten zu betrachten und mit schönen Adjektiven zu versehen.