GedächtnisGesundheitGetränkKaffeeKaffee-JunkiesStudieWissenschaft

Gute Nachrichten für Kaffeejunkies: Keep drinking

Kaffee ist gesund, wenn die Menge stimmt.

Die Kaffeeliebhaber unter uns kennen das: Der Morgen beginnt, doch so richtig aufnahmefähig werden wir erst, wenn wir das Koffein in unserem Körper spüren. Und jetzt kommt die frohe Botschaft: Es ist sogar gesund ein Kaffeejunkie zu sein! Die sogenannte „umbrella review“, die im British Medical Journal veröffentlicht wurde, ist eine Zusammenfassung vieler Studien, die alle zum selben Schluss kommen: Drei bis vier Tassen pro Tag sind nicht schädlich, sondern sogar gesund!

 

Kaffee ist gesund, weil…

 

Das ist doch schon einmal gut zu wissen. Aber jetzt geht’s an die Details der Studien. Schließlich wollen wir mit guten Argumenten kontern, wenn wir mal wieder zu hören bekommen: „Das kann doch nicht gut sein, dass du so viel Kaffee in dich reinschüttest, oder…?“ Die Ergebnisse zeigen, dass unser aller liebstes Getränk das Risiko an Krebs zu erkranken senkt. Außerdem sind neurologische Krankheiten oder Stoffwechselerkrankungen bei Kaffeetrinkern seltener. Und auch das Risiko, dass die Leber irgendwann nicht mehr will, sinkt. All das fanden Forscher der Universität von Southhampton heraus, die mehr als 200 Studien durchforsteten, die den Einfluss von Kaffee auf den Körper beschrieben. Ihre Empfehlung: 3 Tassen pro Tag trinken!

Eine weitere Studie aus Baltimore fand heraus, dass Kaffee sogar das Gedächtnis fit machen kann. Bei den Untersuchungen wurde herausgefunden, dass der Kaffeekonsum nach dem Lernen als Verstärker für das Langzeitgedächtnis wirke. Um das herauszufinden, wurden 160 Probanden, die normalerweise keinen oder wenig Kaffee trinken, mehrere Bilder gezeigt. Die Teilnehmer sollten sich die Gegenstände, die darauf zu sehen waren, merken. Die Hälfte von ihnen bekam nach dem Bildergucken eine 200 Milligramm Koffeintabletten, die andere Hälfte Placebos. 24 Stunden später wurden den Probanden erneut Bilder gezeigt. Es waren zum Teil dieselben, zum Teil aber auch nur ähnliche, völlig neue Bilder. Diese erkannten die Menschen der Koffeingruppe sofort und konnten sie aussortieren. Sie schnitten deutlich besser ab, als diejenigen, die die Placebos erhalten hatten. Ein Beweis, dass Koffein das Langzeitgedächtnis fördert.

 

Kaffee ja, aber nicht mehr als 3 Tassen bitte!

 

Die Studienergebnisse sind jedoch mit ein bisschen Vorsicht zu genießen. Co-Autor Professor Paul Roderick, der ebenfalls an der „umbrella review“ mitwirkte, weißt drauf hin, dass Kaffee bei jedem Menschen ganz individuell wirkt. Faktoren wie Alter, Sportlichkeit und ob die Person raucht, spielen eine Rolle. Außerdem gelten die Ergebnisse nicht für Schwangere und Kranke. Zusammenfassend kann man sagen: Solltet ihr gerade eure dritte Tasse Kaffee schlürfen, dann ist alles im Rahmen. Aber dann ist Schluss!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: pexels unter CC0 Lizenz

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren