Internet-Ruhm für gute Tat: Kleiner Junge spendet seine Haare

Das Thema Krebs beschäftigt leider sehr viele von uns. Die meisten sind in irgendeiner Form von dieser Krankheit betroffen, egal ob unmittelbar durch eine eigene Erkrankung oder Krankheitsfälle in der Familie. Wir werden mehr oder weniger gezwungen uns mit diesem unangenehmen Thema auseinander zusetzten. So auch der 8-jährige Christian McPhilamy. Nachdem der damals 6-jährige Amerikaner eine Werbung über das Krebs Krankenhaus St. Jude’s Children’s Research Hospital im Fernseher sah und dadurch anfing mit seiner Mutter im Internet darüber zu recherchieren, traf der Junge eine mutige Entscheidung: Er wollte seine Haare wachsen lassen, um sie bei geeigneter Länge abschneiden und an Krebspatienten spenden zu können. Die zwei Jahre, die darauf folgten, waren nicht immer einfach. Viele Kinder lachten ihn wegen seiner langen Haare aus und meinten, er würde aussehen, wie ein Mädchen. Sogar einige Erwachsene versuchten ihn wieder zu einer Kurzhaar-Frisur zu überreden. Christian blieb aber hart, erklärten seinem gegenüber sein Vorhaben und blieb diesem bis zum Schluss treu, wie schon thedailydot berichtet. Eine wirklich berührende Geschichte. Nur schade, dass den tausend anderen Spendern keine ihnen gebührende Anerkennung zu Teil wird.

 

Autorin: Ich soll hier schreiben, wer ich bin. Leider weiß ich das oft selbst nicht genau. Ich werd´s trotzdem versuchen: Ich bin eine Träumerin, hoffnungslos naiv und nicht allzu selbstbewusst. Wäre gerne flexibler, liebe es, zu reisen und kreativ zu sein. Kochen und Essen ist neben Schreiben meine große Leidenschaft. Momentan mache ich bei ZEITjUNG ein Praktikum und freue mich schon auf alle Erfahrungen, die ich während dieser Zeit sammeln darf. In meiner Freizeit bin ich am liebsten draußen, manchmal bringe minderjährigen Flüchtlingen aber auch Deutsch bei. Ansonsten, immer auf der Suche nach mir selbst.