Harry G ist der König der Boazn!

harry-g-boazn-kini-2

Die #HarrydieEhre Tour von unserem liebsten Isarpreißn und Grantler Harry G ist in vielen Städten schon fast ausverkauft. Für die wenigen, die ihn noch nicht kennen: Kein Trachten-Dirndl, Porsche-Boxter oder Hippodrom-Stammgast auf der Wiesn ist vor ihm sicher. Seine Wutreden auf YouTube haben mittlerweile über 4,5 Millionen Klicks erzielt. Bis 2011 arbeitete Markus Stoll als Investmentmanager, jetzt wird er nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt gefeiert. Das gute Leben am Starnberger See, alibimäßige „Ich krieg das schon hin“ Wannabe-Handwerker und unsere liebsten Münchner Clubs mit ihren typischen Besuchern wurden von ihm schmunzelnd unter die Lupe genommen.

 

„Foahr nauf nach Bogenhausen und verkriech di in deim Altbau!“

 

In seinem aktuellen Video „Boazn Kini“ stellt uns Harry G die langsam aussterbende traditionsreiche Boazn (bayerisch für Kneipe) im Münchner Stadtteil Giesing vor. Mit einer Mischung aus Haftbefehl und einem Sechziger-Hooligan gibt er uns den „Kini“ (bayerisch für König, üblicherweise für Ludwig II. benutzt). Und macht sich dabei gleichzeitig über die deutsche Gangstarap-Szene lustig. Er kann sogar rappen!

 

Praktikantin: Frisch vom Abi bin ich momentan Praktikantin bei ZEITjUNG und kann nach der Schulzeit endlich das machen, was ich will: Schreiben. Ich hasse Mathe, liebe Wein, über den Tellerrand zu gucken, alles was nachhaltig ist und Konzerte für mein Leben gern. Einen Sommer erlebe ich eher ungern ohne Festivals. Bei ZEITjUNG möchte ich vor allem unterhalten, informieren und zeigen, was gerade so alles falsch läuft auf der Welt.