Was sich gerade an der Wall Street abgespielt hat, hat sich so kaum jemand vorstellen können: Denn neuerdings hat eine Gruppe von Reddit-Usern bewiesen, dass Aktienhandel ganz einfach sein kann und jede einzelne Person einen Unterschied macht. Mit einer unkoordinierten Aktion haben sie dem Hedgefonds Melvin Capital einen Schaden in Milliardenhöhe verpasst!

Das genau ist passiert: Die Zahlen des Unternehmens GameStop lassen schon seit längerem zu wünschen übrig – das spiegelt sich auch in fallenden Aktienkursen des Unternehmens wider. Der Hedgefonds Melvin Capital wollte aus den Verlusten der Aktie, Verzeihung, Kapital schlagen. Er verkaufte massenweise geliehene GameStop(GME)-Aktien, mit dem Ziel, diese zu einem späteren Zeitpunkt billiger wieder aufzukaufen und zurückzugeben. Ein geringes Risiko, möchte man meinen, wenn man den Zustand der Aktie in Betracht zieht.

Da hat der Hedgefonds aber seine Rechnung ohne r/wallstreetbets gemacht: Im Subreddit kursierte die Idee, haufenweise GME-Aktien zu kaufen. Irgendwann muss Melvin Capital schließlich die ausgeliehenen Aktien zurückgeben, ergo sie zurückkaufen. Wenn der Preis jedoch im Vergleich zu vorher massiv ansteigt, ist das mit großen Verlusten für den Hedgefonds verbunden.

Und genau das ist passiert – Melvin Capital hat sich ordentlich verzockt und sitzt nun auf einem Minus in Höhe von einer Milliarde US-Dollar. So hat es eine unorganisierte Gruppe von Privatpersonen aus dem Internet geschafft, einem Hedgefonds gewaltigen Schaden zuzufügen. Groß genug, dass sich die US-Regierung eingeschaltet hat und mehrere Trading-Apps die GME-Aktie aus dem Sortiment genommen haben. Eine inzwischen sehr bekannte Trading-App, die dich am Aktienhandel teilnehmen lässt, – nach kurzen Beschränkungen nun auch wieder mit GME-Aktien – ist Trade Republic.