Essena O'NeillFakeInstagramRealitätSchönheitWahrheit

Was ist aus Essena O’Neill geworden, die ihre Instagram-Karriere aufgab?

Essena O’Neill machte uns auf die Künstlichkeit in den Social-Media aufmerksam und verließ Instagram. Was ist jetzt aus dem Model geworden?

Das war für viele ein Schock: Die sozialen Medien sind nicht das echte Leben. Das hatte Essena O’Neill im letzen Sommer ans Tagelicht gebracht. Die Australierin wurde über Instagram berühmt, über eine halbe Million Nutzer folgen ihr auf der Social-Media-Plattform. Bis vor ein paar Monaten noch konnte man sie dort in sexy Posen am Strand, in knappen Sportoutfits oder vor bekannten Sehenswürdigkeiten bewundern. Während andere ihr Taschengeld beim Kellnern aufbessern, verdient sie ihr Geld über Instagram. Und das auch noch so einfach. Alles, was die 19-Jährige machen muss, ist sich in sogenannten „Alltagsmomenten“ ablichten zu lassen und das dann auf Instagram zu posten. Viele junge Mädchen orientieren sich an ihrem fast perfekten Leben.

https://instagram.com/p/BAtpnAbDL3K/

 

Wenn das Leben doch so einfach wäre.

 

Essena O’Neill brach dann mit dieser heilen Welt. Das alles ist fake. Viele ihrer gestellten Fotos sind gesponsert, sie braucht um die 100 Anläufe für einen „Schnappschuss“ und überspielt Akne mit viel Make-Up und einem braven Lächeln. Damit will sie Schluss machen und mit den Instagram-Klischees brechen. Als wäre der Schock für ihre Fans und Follower nicht schon groß genug, setzt sie noch einen drauf. Ein männliches Supermodel hat ihr einen Businessplan angeboten: eine Beziehung, die sich auf Instagram und Youtube abspielt und dem „Paar“ sogar noch Follower und eine Menge Geld einbringt. In ihrem Video erzählt die Australierin, wie überzeugt der Mann von seiner Idee war und wie schockiert sie gleichzeitig war, dass das Angebot ausschließlich auf der hohen Anzahl ihrer Follower basierte.

 

Ein Aufruf zu mehr Realität

 

Aber was ist eigentlich jetzt aus ihr geworden? In einer Kampagne, die sie – natürlich – über Social-Media-Kanäle verbreitet, will die junge Australierin auf das falsche Gesicht der sozialen Netzwerke aufmerksam machen. Aus ihrem Instagram-Account löschte sie 2000 Fotos und überschrieb die Bildunterschriften der restlichen mit dem wahren Hintergrund zu den Posts. Ironischerweise bringt diese Kampagne der jungen Frau noch mehr Berühmtheit, als sie über Instagram erreichte. Auf ihrer neuen Website möchte Essena O’Neill andere Social-Media-Nutzer dazu aufrufen, sich nicht über diese Kanäle zu verkaufen oder zu sexualisieren. Wie geht es weiter für Essena O’Neill? Ohne Instagram kein Geld. Also bittet die junge Frau nun ihre Fans, ihr Geld zu spenden, um ihre Miete zu bezahlen. Sie selbst will sich erstmal aus der Welt der Social-Media zurückziehen. Das wahre Leben spielt sich dann doch hinter der Kamera ab. Danke Essena für die Aufklärung. Aber wirklich verschwunden aus dem Netzt bist du ja nicht.

https://instagram.com/p/_HLUf7jL7r/

Kommentare

  1. „Bittet ihre Fans darum Geld zu spenden um die Miete zu bezahlen“
    Wie wäre es mit nem echten Job? Würde auch gut helfen in der Realität anzukommen.

    Benni / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren