Auf Jobsuche? Diese Tools helfen

Eine junge Frau mit blonden Haaren und Brille sitzt vor einem Laptop und schaut nachdenklich und etwas missmutig ins Leere

Vor einem Vorstellungsgespräch hat sicherlich jeder schon einmal mehr oder weniger hilfreiche Hinweise bekommen, wie man es schafft, sich den hart umkämpften Job endlich zu sichern: Schick anziehen, aber nicht übertreiben. Fragen stellen, aber bitte nicht zu viele. Ein gesundes Selbstbewusstsein mitbringen, aber bloß nicht zu überzeugt von sich sein – die Liste ist lang. Doch bevor es überhaupt zu einem persönlichen Treffen kommen kann, müsst ihr erst einmal eine passende Stelle finden und mit eurer Bewerbung Eindruck hinterlassen. Im besten Fall wird euer neuer Arbeitgeber sogar selbst auf euch aufmerksam – so spart ihr euch den immer wiederkehrenden Aufwand für Lebenslauf, Anschreiben und Bewerbungsfotos. Wir stellen euch 5 praktische Websites und Online-Tools vor, mit denen ihr eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt mit nur wenigen Klicks verbessern könnt.

1. CAnva

Mit der Online-Plattform Canva kann jede*r in Sekundenschnelle zum*r professionellen Grafikdesigner*in werden: Bewerber*innen finden hier über 8.000 Vorlagen für Lebensläufe, Visitenkarten oder Briefköpfe, die sich innerhalb weniger Minuten individuell anpassen lassen. Die Auswahl reicht von klassischen Designs bis hin zu bunten und ausgefallenen Varianten, die Personaler*innen garantiert im Gedächtnis bleiben. Studierende können die Pro-Version von Canva kostenlos nutzen, für alle anderen gibt es die ebenfalls sehr umfangreiche Free-Version.

2. Behance

Behance ist die perfekte Plattform für alle, die in der Medienbranche tätig sind. Hier erhalten etwa Grafikdesigner*innen, Fotograf*innen und Illustrator*innen die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu teilen und so von potenziellen Kund*innen gefunden und kontaktiert zu werden. Wer sich nicht allein darauf verlassen möchte, findet auf der Website auch jederzeit Ausschreibungen für neue Stellen und Projekte in ganz Deutschland. Netter Nebeneffekt: viele Künstler*innen bieten auf Behance kostenlose Videostreams an, in welchen man ihnen beispielsweise beim digitalen Zeichnen oder bei der Bildbearbeitung zuschauen und sich so ganz nebenbei weiterbilden kann. Eine ähnliche Funktionsweise wie Behance haben unter anderem Artstation, Dribbble oder Coroflot.