Keine Lust auf Hochzeit? Warum die Ehe vielleicht doch etwas für dich ist

heirat-brautmode-hochzeit

“Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß…”, sang Roy Black vor mittlerweile über 50 Jahren, und damals war das natürlich noch gang und gäbe: spätestens mit Mitte 20 wird geheiratet, es folgen Kinder, ein Reihenhaus und immerwährende Glückseligkeit. So war das und so war das auch gut! Sagen zumindest unsere Großeltern und schütteln den Kopf, wenn wir ihnen von unserem ewigen Mingle-Dasein und der Bindungsangst erzählen.

 

 

165.000 Scheidungen jedes Jahr – nur in Deutschland

 
Die Wahrheit ist, dass wir nicht mehr an die ewige Liebe glauben – oder uns nicht so recht trauen, an sie zu glauben. Statistiken beweisen: die Zahl der Eheschließungen hat sich in den letzten 60 Jahren halbiert, das durchschnittliche Heiratsalter steigt dagegen von Jahr zu Jahr. Wir heiraten immer später, wollen nichts überstürzen; der Bund fürs Leben muss schließlich wohl überdacht sein, oder?
 

Einfach machen!

 
Vielleicht ist es an der Zeit, das Grübeln bleiben zu lassen und es einfach zu tun. Neben einem Partner, der einem für immer zur Seite steht, kann so eine Heirat nämlich eine ganze Menge toller Auswirkungen auf das eigene Leben haben:
 

1. Steuervorteile

 
Ein ganz pragmatischer Grund, sich für immer und ewig zu binden: wer verheiratet ist, kommt in den Genuss des sogenannten Ehegatten-Splitting. Kurz gesagt bedeutet das, dass man seine Steuererklärung zusammen mit dem Partner abgibt und dadurch eine ganze Menge Zeit und Geld spart. Man wird “gemeinsam veranlagt” – das klingt ziemlich unromantisch, zieht aber viele Vorteile nach sich.
 

2. Eine Traumhochzeit wie aus dem Märchen

 
Jetzt wird es romantisch: eine Braut geht Richtung Altar, den Schleier hat sie über das Gesicht gezogen. Ihr weißes Brautkleid mit der langen, märchenhaften Schleppe zieht sämtliche Blicke auf sich. Auf sie wartet ein Bräutigam, der sich beim Anblick seiner wunderschönen Zukünftigen ein Freudentränchen aus dem Augenwinkel wischt…ist das nicht eine tolle Vorstellung? Manch einer hat seine perfekte Hochzeit schon seit Kindertagen geplant – und die Traumhochzeit muss kein Traum bleiben. Mit der Brautmode von Pronovias und Co. wird aus einem schönen Tag der schönste Tag des ganzen Lebens.

 

3. Geschenke, Geschenke, Geschenke!

 
Das Beste kommt nach dem Fest: wer heiratet, wird beschenkt. Und zwar reichlich. Das hat zwei entscheidende Vorteile. Erstens: man fühlt sich wie ein kleines Kind an Weihnachten. Und zweitens: wenn nach der Hochzeit mit seinem Partner zusammenzieht, ist die neue Wohnung schon zur Hälfte eingerichtet. Wer auf Nummer Sicher gehen will und sich statt einem altbackenen Bilderrahmen von Tante Erna lieber eine moderne Stereoanlage wünscht, kann auf Amazon eine Geschenke-Wunschliste erstellen und sie an die Gäste schicken. Unschöne Überraschungen adé!

 

 

Bildquelle: Alvin Mahmudov unter CC0 Lizenz

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!