Liebeserklärung an: ein Adventswochenende auf der Couch

Dieser Artikel ist eine Zusammenarbeit mit Telekom Magenta VR.

Es sind die kleinen Dinge, die uns unseren tristen Alltag versüßen und das Leben ein bisschen besser machen. Ob es hübsche Gänseblümchen sind, die am Straßenrand wachsen oder eine Kugel deiner liebsten Eissorte – wir alle haben kleine Muntermacher in unserem Alltag, über die wir nur selten ein Wort verlieren. Das soll sich jetzt ändern! Wir bieten euch eine Liebeserklärung an die kleinen Dinge, die uns in stressigen Situationen retten, an schleppenden Tagen motivieren oder uns die guten Tage versüßen!

Von Trubel & Flucht

„Entschuldigung, darf ich bitte mal durch? Sorry. Tut mir leid. Darf ich mal?“ Links gerempelt, rechts gegen eine Menschenmasse gedrückt, vor mir weint ein Kind, die Person hinter mir rückt mir so sehr auf die Pelle, das ich ihren Atem in meinem Nacken spüre. Dieser ungleichmäßig, schnaubende Luftzug führt zu einer Gänsehaut, auf die ich gerne verzichten würde. Als wäre die ganze Situation nicht ohnehin haarsträubend genug, verbringe ich die nächsten 47 Minuten in der Schlange einer Kasse, um das lächerliche Paar Socken für meinen Bruder zu bezahlen, das wir uns jedes Jahr gegenseitig als Gag unter den Weihnachtsbaum legen. Und mal wieder frage ich mich: Wer hat mit diesem Schwachsinn eigentlich angefangen? Ich will hier weg. Innenstädte in der Vorweihnachtszeit am Wochenende gehören verboten. Sie gehören auf eine schwarze Liste. Sie brauchen ein Eingangsschild auf dem stehen muss: „Sollte Ihr Geduldsfaden nur die Stärke von Lametta besitzen, dann könnte es sein, dass Sie nach Betreten der Fußgängerzone keine Geschenke mehr brauchen werden.“

 

Genau aus diesem Grund

Ich halte so ein Wochenende für inakzeptabel. Die Adventszeit sollte kein gestresster Gang durch die Fußgängerzonen dieser Welt sein. Und genau aus diesem Grund geht Liebe raus an dich, liebes Adventswochenende auf der Couch. Du bist all das, wofür diese Zeit steht: besinnlich, entspannt, gemütlich – gekonnt gemischt mit kindlicher Vorfreude, Aufregung und Spannung. Spannende Zeiten auf der Couch?! Sich freuen wie ein Kind?! Genau. Und hier kommt der Grund dafür:

 

Wir alle lieben Weihnachtsfilme!

An Weihnachten sind sie unsere besten Freunde: Aschenbrödel, Pippi und Michl. Aber natürlich birgt so ein Wochenende auf der Couch auch die Gefahr träge zu werden. Daher hier ein Tipp: interaktive Weihnachtsfilme. 360°-Filme, die du erleben, statt nur schauen kannst. Und obwohl das spannend und aufregend ist, spürst du garantiert keinen fremden Atem im Nacken, keiner rempelt oder schreit dich an. Nur du, ein Hund, ein Mann und viele verloren geglaubte Träume. Ich rede vom Weihnachts-VR-Film „The Dream Collector“. Hier geht es um einen Mann, der auf einer Mülldeponie lebt und zusammen mit seinem Hund Gegenstände sammelt, die allesamt weggeworfen wurden und eigentlich einen Traum verkörpern. Ziel des Mannes ist es, diese Wirklichkeit werden zu lassen. Apropos Wirklichkeit, so fühlt es sich beim Schauen an. Du findest diesen Kurzfilm und weitere 200 Angebote in der Magenta VR App – übrigens for free. So bleibt noch Geld für die lächerlichen Weihnachtssocken für deinen Bruder über.

 

Spannende Besinnlichkeit

Übrigens sparst du dir nicht nur Geld, sondern auch einige Nerven. Und weil du nach Weihnachten noch Energie über hast, kann Silvester kommen. Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr liegen ganze fünf Tage, die nicht langweilig werden sollen. Damit die Vorfreude ins Unermessliche steigt, findest du in der App auch „Have a blast!“, ein Feuerwerk mit 360° Rundumsicht. Stell dir mal vor wir würden alle auf das sinnlose Geballer verzichten und stattdessen so Silvester verbringen, wie friedlich das wäre!

Probier doch mal ein Vorweihnachtswochende auf der Couch aus – du wirst nicht glauben, wie schön das sein kann. Vergiss die Geschenke, die du noch kaufen musst, lass den unnötigen Stress vor der Haustür. Alles was du brauchst ist eine Tasse Tee, vielleicht eine Decke, die richtige App auf deinem Handy und dann kannst du dich dorthin wünschen, wo immer du gerne sein möchtest.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash unter CC0-Lizenz

Post a Comment

You don't have permission to register