Die 15 nervigsten Sätze, die Veganer von sich geben

Veganer werden von uns Fleischessern bewundert. Und gefürchtet. Sie sind diszipliniert und vernünftig. Sie zeigen uns, was wir falsch machen und wie schlecht wir sind.

Wir wissen, was unsere Schwäche ist. Wurst, zum Beispiel. Cordon Bleu. Eier aus braunen Kartons. Dennoch verdrängen wir vehement das Veganergelaber. Weil wir schlicht und einfach nicht aufhören wollen, Fleisch, Eier und Milch zu konsumieren. „Lust auf tierische Produkte“ ist im Endeffekt das einzige Argument, das unser Verhalten rechtfertigen kann. Deshalb fühlen wir uns nicht selten allein von der Anwesenheit von Veganern in die Enge gedrängt.

Über sie lachen, fies ablästern, ist der einzige Schutzmechanismus, der uns da einfällt. Deswegen gibt’s hier die zehn nervigsten Sätze, die Veganer so von sich geben

  • vegan nervige sätze liste

    1

    Ich bin Veganer!

    Simpel, aber oh-so-vielsagend. Denn meist impliziert diese Aussage Folgendes: Wir kennen uns zwar erst seit ein paar Sekunden und ich hab schon wieder deinen Namen vergessen, aber ich finde es enorm wichtig, dass du weißt: Ich lebe ethisch vollkommen korrekt und das auch noch saukonsequent. Du so?

Comments
  • brauchtihrnichtzuwissen

    Also der Punkt „Ob Vegan essen gut für die Umwelt ist, ist umstritten“ ist ja der Abschuss. Das zeigt dass ihr 0 Recherchiert habt und nur hetzen wollt weils gut ankommt. Wirklich sehr schwache Aktion.

    02/03/2019
  • lolicksdeh

    lol wie alle propaganda veganer jetz pipi in den augen haben

    06/03/2018
  • Ist ja nicht so wichtig

    Na das nenn ich mal eine schöne Hetze gegen VeganerInnen ;)
    Der Gipfel ist ja #13. Selbst immer das Opfer der bösen VeganerInnen sein aber denen dann vorschreiben wollen was sie essen dürfen oder was pfui ist, ist ja mal Doppelmoral erster Klasse.
    Aber ich weiß eh, dass ihr das nicht versteht.

    Dann noch viel Spaß beim weiterhetzen ;)

    05/02/2017
  • Axl Dope

    Huiuiui … da steht ziemlich viel Schwachsinn in diesem Artikel.
    Ich geb mal meine Meinung zu den Punkten, die ich für schwachsinnig halte ab.

    #01 Wie oft hört man denn von militanten Fleischessern »Ich liiiiiebe Fleisch!!!«?! Nervt genau so derbe!

    #02 Kannibalismus kommt im Tierreich sehr oft vor … auch unter Löwen! Also, würdet ihr Menschenfleisch essen?!

    #04 Fragt mal ’nen Nichtraucher, ob er gern ’nen Raucher küsst, nachdem diese gerade geraucht hat.

    #07 Ebenfalls der Verweis auf die (Nicht-)Raucher.

    #13 Es gibt eben auch Menschen, die aus ethischen Gründen Veganer werden, aber den Geschmack von Fleisch mögen, für die sind die ach so schlimmen Ersatzprodukte super. Btw. Fleisch schmeckt auch nur dann soooo toll,
    wenn man es entsprechend zubereitet. Ungewürzt etc. schmeckt es auch einfach nach nichts.

    #15 Vegane Ernährung ist für Hunde und Katzen eben nicht schädlich, der älteste Schäferhund der vegan ernährt wurde, ist über 14 Jahre alt geworden. Man muss halt nur auch abwechslungsreiche Ernährung achten.

    17/06/2015
    • Der älteste Schäferhund

      Mannomann…..es gibt einfach Wesen auf dieser Welt, die zum Fleisch essen geschaffen sind. Wie Hund, Katze, Wolf, Adler….und all die anderen Raubtiere. Wenn man ein veganes Haustier haben will, soll man sich eben nen Nager kaufen! Irgendwann isses ja auch mal gut O.o

      05/10/2017
  • Nina

    Oh Nee, dachte es kommt jetzt ein humorvoller Beitrag, aber das sieht schon wieder mehr nach Hasspredigt und Besserwisserei aus :(
    die wenigsten Veganer sind so extrem drauf (und nein, ich bin kein Veganer :D)
    Oder der Verfasser hatte Streit mit seinem veganen, besten Freund? :P

    15/06/2015
  • Andre Kordowitzki

    Hallo SVensch. Womit werden denn bitte „Nutztiere“ gefüttert? Für die Produktion von 1 kg Rind werden ca. 10 kg Getreide verschwendet. Demnach wird auch eine 10fache Fläche mehr umgewühlt als für 1 kg Getreide für den menschlichen Bedarf. So gesehen…

    06/06/2015
  • SVensch

    Zu jeder Studie gibts ne Studie, die die erste Widerlegt. In wiefern da jetzt welche Seite richtig(er) ist als die Andere, ist jetzt mal dahingestellt. Zum Beispiel hat mal eine ‚Studie‘ ergeben, dass bei erhöhtem Ackeranbau für vegane/vegetarische Produkte Lebensräume von zum Beispiel Wühlmäusen, Käfern, Würmern etc vernichtet werden. Wurde dann damit verglichen, dass eine Kuh für mehrere Personen stirbt, wenn sie ihr Fleisch essen, aber viele kleine Tierchen ihre Lebensräume und ggfs Leben geben müssen, dafür, dass Felder gerodet werden.

    So gesehen…~

    07/05/2015
  • Tim

    12. Versteh ich nicht… Alles spricht dafür das es besser für die Umwelt wäre wenn wir alle kein Fleisch mehr essen, auch die Studien und so… Was is da jetzt umstritten?
    Lg von einem fleischfresser
    Tim

    04/05/2015
    • Horst

      Zu deinem Kommentar auf #13: fail. Ein vernünftiges Rindersteak (auch Schwein) schmeckt ungewürzt hervorragend.

      15/05/2018
Post a Comment

You don't have permission to register