Die 28 peinlichsten Modesünden unserer Jugend

Modesünden_Eastpak

Es gibt viele wichtige Etappen im Leben eines heranwachsenden jungen Menschen. Einschulung, die erste Liebe, die ersten Achselhaare. Doch der Zeitpunkt, ab dem nicht mehr Mama als Alleinherrscherin über deine Garderobe regiert, ist der größte Schritt in Richtung Selbstbestimmung. So viel Freiheit birgt allerdings auch eine große Verantwortung. Der Schulhof ist ein hartes Pflaster. Das größte Ziel: Beliebtheit. Das einzige Mittel: der richtige Style. Dieser ausgeprägte Drang nach Anerkennung und Akzeptanz könnte eine Erklärung sein, warum die folgenden 28 Modetrends der 90er und frühen 2000er Jahre tatsächlich eine Daseinsberechtigung hatten. Aber auch nur eine Erklärung. Keine Entschuldigung.

  • Modesünden_Buffalo

    1

    Buffalos

    Sechs Zentimeter sind normalerweise keine Länge, mit der man einen Vergleich gewinnt. Auf den Schulhöfen der 90er Jahre konnten sechs Zentimeter allerdings entscheidend sein fürs Image. Und so wackelte eine ganze Generation von Teenies auf überteuerten und im Nachhinein einvernehmlich hässlichen Plateau-Sneakern durch die Welt. Statistiken zu Knöchelverletzungen in Zusammenhang mit Buffalos gibt es zwar nicht, aber die geschwollenen Knöchel konnten auch geschickt unter Schlaghosen versteckt werden.