30 Künstler, die wir heimlich schon ein bisschen geil finden

Moneyboy Shisha

Von Jana Kreutzer und Rebecca Naunheimer

Wir haben sie alle. Natürlich nicht offiziell. Natürlich sind wir da nur so reingerutscht: Guilty Pleasures. Die Schauspieler, Musiker und TV-Stars, die wir nur in Momenten der absoluten Vereinsamung oder mit einem betont ironischen Unterton gut finden.

Wenn Menschen, laut einer Studie, mehr als zweimal am Tag lügen, dann verwenden wir diese zwei allein schon für die Vertuschung peinlicher und zuweilen abartiger Künstlervorlieben. Aber Ehrlichkeit soll gut sein, erzählt man sich. Also sind wir einmal ehrlich. Das ist eine Liste, die von peinlichen Eingeständnissen nur so strotzt. Das ist die Top 30 peinlicher Künstler, die wir heimlich lieben. Haben wir jemanden vergessen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

1. Miley Cyrus

 

Ihr aufdringlicher Nudismus nervt uns zwar, widerstehen können wir “Wrecking Ball” trotzdem nicht. Natürlich nur heimlich. Der Mitgröhl-Faktor ist einfach zu hoch.

 

2. Scooter

 

Wohl keinem anderen Musiker Deutschlands sind aktuelle Trends so egal wie H.P. Baxxter: derselbe Beat seit den 90ern, Augenbrauenpiercing und wasserstoffblonde Haare. Ihm alles egal. Das ist wohl auch ein Grund für den andauernden Erfolg von Scooter und wieso wir so auf ihn abfahren.