Porno8

Fast jeder tut es und keiner gibt es zu. Nicht lästern. Nicht lügen. Nein, Pornos schauen. Die Pornoindustrie boomt wie keine andere und jährlich werden auf Youporn, Youjizz und Co. Milliarden umgesetzt. Wenn es mit dem Freund, der Freundin oder dem Liebesleben im Allgemeinen mal nicht so klappt, ist die abenteuerliche Ablenkungen ja auch nur einen Klick entfernt. Jetzt hat Pornhub – eine der gängigsten Webseiten für den viralen Seitensprung – die Nutzerstatistiken des Jahres 2015 veröffentlicht. Ganz besonders interessant (oder besser amüsant?): die meistgesuchten Begriffe. Aber auch die Tatsache, dass weltweit die Amerikaner ganz vorne liegen, wenn es um die Benutzung von Pornhub geht, ist erwähnenswert. Und auch Gina Lisa Lohfink ist mit von der Partie: Sie liegt auf Platz drei der meistgesuchten Pornostars in Deutschland.

 

Let’s talk about Sex, Baby

 

Darüber, was Frauen und Männer besonders anmacht, gibt es schon lange wilde Spekulationen aber auch wissenschaftliche Beweise. Der Sexualtherapeut Ulrich Clement erklärt in einem Interview mit dem Spiegel, dass es den Männern beim Sex hauptsächlich um Äußerlichkeiten, den Frauen auch um die Umstände geht. In der Realität sieht das dann so aus: Männer sind sind von scharfe Kurven und gutem Aussehen sexuell angezogen. Plump gesagt: Nackte Frau = Ständer. Frauen reagieren auch auf die Stimme, den Geruch oder den Blickwechsel beim Sex und sind nicht sofort erregt, wenn nackte Haut zu sehen ist. Da ist es für die Männer nicht immer ganz einfach, den richtigen Zugang zu finden.

Eine weitere Erklärung von Ulrich Clement spiegelt sich auch in der Pornhub-Statistik wieder: Geht es um die Vorstellung von lesbischen Mädchen, reagieren Männer und Frauen oft gleichermaßen angezogen. Die Vorstellung zweier Schwuler ist aber vor allem für die männliche Seite ein ganz klares No Go. „Männer sind homophober als Frauen. Auch das ist empirisch gut belegt. Heterosexuelle Männer reagieren auf homosexuelle Videos meistens aversiv. Wenn heterosexuelle Frauen umgekehrt lesbische Pornos anschauen, finden sie das nicht uninteressant“, sagt Clement. Gar nicht so uninteressant? Laut Statistik ist dieser Ausdruck nicht ganz treffend formuliert. Aber seht selbst.

 

  • porno1

    15

    Männer: Hentai-Anime (japanische Anime-Figuren)
    Frauen: step mom