Deine Kollegen masturbieren am Arbeitsplatz und diesen Fakt wirst du nie wieder vergessen

Masturbieren Arbeitsplatz Job

via GIPHY

 

Besser als jede Kippe

 

Was auch immer der Auslöser für einen spontanen Büro-Wank ist: ganz so weit hergeholt ist die Idee nicht. Mark Sergeant, Psychologe an der Nottingham Trent University, hält „masturbation breaks“ am Arbeitsplatz für „sehr effektiv“ und für eine „gute Art und Weise, Stress und Anspannung zu lindern“. Gesünder als eine Zigarettenpause ist das allemal. Problematisch werde es erst, wenn man indiskret damit umginge („Frau Meier, stellen sie auf den AB, ich muss kurz die Palme schütteln gehen“) oder nur sehr, sehr langsam zum Höhepunkt kommt.

Und jetzt schaut euch mal um: wie viele Menschen sitzen bei euch im Büro, im Studio, in der Redaktion? Wenn es mindestens drei sind, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sich einer davon schon mal auf dem gemeinsamen WC die Perle geputzt oder den Lörres gebuttert hat. Na, ist das nicht eine schöne Vorstellung?

 

via GIPHY

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Zak. Gallagher unter CC BY-ND 2.0