Der MetaHuman Creator: Sind digitale Menschen die Zukunft?

Digitale Menschen sind die Zukunft“: Damit ist nicht etwa die Übernahme der Welt durch Killer-Roboter gemeint, nein. Diese Aussage stammt vom Softwareunternehmen Epic Games und bezieht sich auf das neueste Tool zur Erstellung fotorealistischer, digitaler Menschen. Aber wie viel Wahrheit steckt dahinter?

Die Videospiel-Blockbuster The Last of US Part II und Cyberpunk 2077 haben so einiges gemeinsam: Beide malen das Bild einer tristen Zukunft und beide wurden von den Fans eher mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Aber beide Spiele überzeugen mit herausragender Optik und beinahe fotorealistischen Charaktermodellen. Solche sind beileibe keine Selbstverständlichkeit in Videospielen. Was für große Studios mit viel Budget kein großes Problem ist, an dem beißen sich kleine Indie-Entwickler die Zähne aus, denn realistische Charaktermodelle zu kreieren ist bisher ein echter Zeitfresser – und Zeit ist Geld.

Mit dem MetaHuman Creator aus dem Hause Epic Games könnte sich das jedoch schon bald ändern: Anstatt Wochen oder sogar Monate an einem Modell zu arbeiten, braucht es nur weniger als eine Stunde, bis dir das Tool einen digitalen Menschen erstellt. Das angepeilte Ziel ist dabei ein fotorealistisches Modell. Dieses lässt sich dann auch ohne Umschweife in die Unreal Engine 4 und 5 übernehmen und dort animieren. Ersten Einblicken in der Technik nach könnte dies einen echten Zeitenwandel einleiten – und das nicht nur im Videospiele-Sektor.

Möglich macht’s das Internet: Die Daten, die zur Erstellung genutzt werden, zieht das neue Tool direkt aus der Cloud. Danach lässt sich das Modell in klassischer Rollenspielmanier per Editor noch weiter bearbeiten – bis zu den Zähnen. Die Ergebnisse sehen auf jeden Fall verblüffend aus:

Großer Anime-Fan und leidenschaftlicher Gamer mit einem Faible fürs Schreiben und das Lernen von Sprachen - gerne auch mal ausgefallenere wie Elbisch oder im Moment Mandarin. Zudem ein überzeugter Hemdenträger, exzessiver Nutzer der Farbe Schwarz (Dark Mode ist PFLICHT) und Katzenliebhaber.