Schlaf nackt! 6 Gründe, den Pyjama auszuziehen

Nackt schläft man besser

Naughty, naughty – down and dirty, Baby! Jetzt wo der Sommer so gemächlich unsere nackten Knöchel umspielt, wir die Abende wieder auf dem Balkon verbringen und überhaupt unsere Gemüter vor Tatendrang förmlich übersprudeln, ist es an der Zeit, auch unser Schlafverhalten anzupassen. Wo wir Freiheit am Tag möchten, sollten wir auch Freiheit in der Nacht verlangen. Also keine Shirts, die beim Rumwälzen nach oben rutschen und keine Hose, die irgendwann nachts um drei ganz schrecklich weit über dem Bauchnabel sitzt. Während ein BH beim Schlafen sowieso totaler Quatsch ist, sagen Studien schon lange: Lasst die Unterbuxe auch weg – es wird super!

Sechs Gründe, warum nackt schlafen fantastisch ist:

 


  • 1

    Ice Ice Baby

    Nur wenn der Körper angemessen runterkühlen kann, können wir richtig gut schlafen. Ist es im Zimmer zu warm, hindert das den Körper am Einschlafen. Am besten macht ihr das so: Nackig machen, flauschige Socken an – und go! Die Füße müssen warm sein, sonst könnt ihr das mit dem Einschlafen leider eh an den Nagel hängen.