30 Serien, die wir früher alle geschaut haben

fresh prince will

Wer hat an der Uhr gedreht? Seien wir doch mal ehrlich. Wer in den späten 80ern, den 90ern und den ersten Jahren des neuen Jahrtausends aufgewachsen ist, der wurde Zeuge der absolut geilsten Serien aller Zeiten. Während heute nur noch Bullshit das Fernsehprogramm regiert, wurden damals unsere Sehorgane noch auf aller höchstem Niveau in eine viereckige Form gebracht.

Unter bitteren Tränen musste man sich von seinen Eltern erklären lassen, dass die Welt ein schlimmer Ort sein kann – vor allem für Tiere. Grund dafür war mal wieder eine Folge „Als die Tiere den Wald verließen“. Eine ordentliche Packung Spaß gab es dann mit Will Smith als „Fresh Prince of Bel Air“! Am späten Nachmittag hieß es immer RTL2 einschalten. Viele mussten gar nicht mehr einschalten, weil sie eh schon seit der Schule vor dem Fernseher dahin vegetierten. Denn der Sender war das Hauptquartier aller Sendungen japanischen Ursprungs.

„Kickers vor!“ war da unter anderem ein Motto. Ja, der Gregor. Er hat vielen Jungs beigebracht, dass Aufgeben keine Option sei. Aber auch die Mädels kamen, unter den Testosteron regierten Animes, nicht zu kurz. Bunny aka Sailor Moon, die Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit. „Mondstein flieg und sieg!“. Danach war ein Dämon mal wieder Geschichte. Bei einer Sendung auf Toggo hat sich wohl jeder, mindestens 300 Mal pro Folge, gewünscht, dort mitmachen zu können. „Super Toy Club“. Dreieinhalb Minuten hatte das Siegerteam Zeit, um Aufgaben zu meistern und quer durch den Toys“R“Us zu rennen. Unterwegs durfte man alle Spielzeuge, die man in die Finger bekam, in einen Einkaufswagen werfen und am Ende behalten. Es waren geile Zeiten.

Wir haben hier für euch mal ein paar Intros dieser glorreichen Zeit gesammelt. Bei wie vielen fangt ihr automatisch, an mitzusingen?

 

1. Gummibärenbande

 

 

2. The Tribe

 

Praktikant: Ei Gude! Ich bin der Dennis und studiere Sportjournalistik. Das Licht der Welt habe ich in der Nähe von Frankfurt erblickt. Wegen der Nähe zu den Bergen und weil München einfach ne’ geile Stadt ist, habe ich mich zum Dasein als Exil-Hesse entschieden. Außerdem bin ich Wintersport-Fetischist. Das lässt sich hier im Süden natürlich besser ausleben. Joa, ich hoffe ich werde euch mit meinen Artikeln unterhalten können!