#NutellaGateFrühstückNutellaRezepturSchokoladeShitstormTwitter

Nutella ändert Rezeptur und löst damit einen Shitstorm aus

Nutella schmeckt jetzt anders. Den Fans der Schokocreme gefällt das gar nicht.

Du wachst morgens auf. Auf dem Weg ins Bad schaltest du schnell die Kaffeemaschine an. Mit frisch geputzten Zähnen stehst du dann in der Küche und frühstückst. Für viele Menschen gibt es morgens anstelle eines gesunden Müslis lieber schnell ein Nutella-Brot.

Die bekannteste Schokocreme der Welt muss sich momentan mit einem Shitstorm herumschlagen. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Nutella hat die Rezeptur geändert. Weniger Kakao, dafür mehr Magermilchpulver und Zucker hat die Creme jetzt. Das spart Ferrero vor allem eines – Geld. Denn Kakao ist teuer. Der Aufstrich glänzt nun ein wenig heller aus dem Glas und die Menschen in Deutschland sind stinksauer.

 

Aus Watergate wird #NutellaGate

 

Auf Twitter lassen viele ihrem Frust über die Änderung freien Lauf. So ganz verstehen können wir das nicht. Schließlich ist es nur eine Schokocreme. Schließlich gäbe es in unserer Welt viel wichtigere Themen, die einmal öffentlich diskutiert werden sollten. Dennoch sind die Nutella-Fans enttäuscht und rufen zum Boykott der Marke auf. Unter #NutellaGate finden sich auf Twitter nicht nur die Beschwerden der Nutella-Liebhaber, sondern auch Kommentare von Menschen, die die Aufregung überhaupt nicht verstehen können. Wir zählen ja eher zur letzteren Sorte. Seid ihr Harcore-Fans oder könnt ihr den Shitstorm nicht verstehen?

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren