An diesen 10 Orten werden dir jetzt Instagram-User auf den Sack gehen

zehn orte an denen du insta nutzen kannst

Ohne Internet-Empfang unterwegs zu sein, kann man heutzutage ja leider schon mit Hungern gleichstellen. Aber wir haben gute Nachrichten für alle Instaboys und Instagirls: Ab jetzt gibt’s genug für alle, denn Instagram sorgt dafür, dass der Hunger gestillt wird – und zwar 24/7! Hinter dieser revolutionären Verbesserung steckt der einfach Grund, dass Instagram damit in Entwicklungsländern, die keinen permanenten Internetzugang bereitstellen können, besser Fuß fassen möchte. Geladenen Inhalte aus der letzten Session sollen also zukünftig problemlos zur Verfügung stehen. Außerdem könnt ihr Online-Funktionen wie Liken, Kommentieren, Fotos im Profil speichern oder das Follower-Entfernen dann endlich auch ohne Internet-Empfang nutzen. Sogar der Zugriff auf viel besuchte Profile wird möglich sein, nur die Stories kann man sich momentan noch nicht im Offline-Modus ansehen – aber auch das wird sich noch ändern!

 

Erst Android dann iOS

 

Ja, ihr habt richtig gehört! Samsung noch vor dem iPhone, die Instagram-Entwickler lassen Android-Usern erst mal den Vortritt.  iPhone-Liebhaber müssen aber nicht verzweifeln: Instagram setzt momentan alle seine schlauen Köpfe dafür ein, das Update auch für iOS zu entwickeln. (Thank God!)

Wer sich noch nicht so ganz vorstellen kann, wo er seine Social-Media-Sucht ab jetzt offiziell ausleben kann, hier ein paar Tipps:

  • U-Bahn

    1

    In der U-Bahn

    Großstadtkinder – ihr wisst genau was gemeint ist. Zwar wird uns erzählt, dass die Internet-Nutzung unserer Smartphones in der U-Bahn mittlerweile super funktioniert, die Realität sieht allerdings oft anders aus. Viele Menschen auf einem Haufen, alle hängen am Handy und ein völlig überlastetes Netz. Instagram To-Go macht Schluss damit!

Praktikantin: Neue Dinge erleben. Immer, überall und so oft es geht! Egal wie verrückt die Aktion wird, Joanna die geile Sau (Ja, ich habe immer sehr viel Spaß auf der Wiesn) überlegt nicht lange. Aufgewachsen irgendwo zwischen Brasilien, einem kleinen bayerischen Dorf und einigen deutschen Großstädten, hat es mich schon von klein auf in die Welt gezogen. Und ich will tanzen und schreiben! Am liebsten den ganzen Tag. Nach einem halben Jahr im Land der Kängurus kann ich es jetzt kaum erwarten, meine Zeit bei ZEITjUNG zu rocken!