Ohrwurm-Alarm: I just can’t get you out of my head

Frau mit Kopfhörern schaut aus dem Fenster

Kleine Warnung vorab: Ohrwurmgefahr! Jeder kennt den Moment, wenn man plötzlich eine Melodie im Kopf hat und nicht mehr loswird. Wie entstehen Ohrwürmer, warum sind einige Lieder besonders gut geeignet, in unserem Gehirn kleben zu bleiben und am wichtigsten: Wie wird man sie wieder los? Wir haben uns mit den Fakten zum Ohrwurm-Phänomen beschäftigt.

Manchmal ist es zum Verrücktwerden: Man steht in der Küche und bemerkt plötzlich, dass man seit Minuten „Last Christmas, I gave you my heart“ vor sich hin singt. Mitte Mai. Ohrwürmer sind besonders eingängige Lieder oder auch nur kleine Melodien, die häufig aus dem Nichts kommen und einem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Im Englischen werden diese Banger, die einfach kleben bleiben, passenderweise auch „Sticky-songs“ genannt.

Ohrwurm-Fakt 1: Wann und warum erwischt uns der Ohrwurm?

Am anfälligsten für einen Ohrwurm sind wir, wenn Gehirnkapazitäten frei sind. Dann nutzt der Ohrwurm aus, dass wir uns entspannen wollen oder unkonzentriert sind. Auch routinierte Tätigkeiten brauchen nicht die ganze Denkkapazität und so bekommen wir beim Autofahren plötzlich Gotye’s „Somebody that I Used To Know“ nicht mehr aus dem Kopf. Laut einer Studie tendieren Menschen, denen Musik wichtiger ist und die sich viel damit beschäftigen übrigens zu längeren und schwieriger zu kontrollierenden Ohrwürmern als weniger Musikbegeisterte.

Meist bleibt ein Lied im Kopf, weil es nur auszugsweise gehört wurde und das Gehirn den Rest nicht ergänzen kann. Unser Gehirn erinnert sich nämlich an unvollständige Aufgaben leichter und somit haben eingängige Bruchstücke eines Songs ein einfaches Spiel, hängenzubleiben. TikToks und Reels sind dementsprechend perfekte Auslöser für hartnäckige Ohrwürmer, da sie den Konsum von sehr kurzen, aber umso einprägsameren Songstellen mit wenig benötigter Konzentrationsleistung kombinieren. Aber welche Art von Liedern sind eigentlich besonders prädestiniert, uns tagelang zu verfolgen?